Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Freitag, 28.02.2020 von B. Maurer

Dukes wollen weiße Weste gegen Wels verteidigen


Nach der Nationalteampause kehren die BK IMMOunited Dukes am Samstag auswärts (17:30 Uhr, Raiffeisen Arena Wels) auf das Meisterschaftsparkett zurück. Im Saison-Head-to-head führen die Klosterneuburger mit 2:0.

Die Flyers Wels verloren das letzte Spiel in der Basketball Superliga auswärts in St. Pölten klar mit 78:96. 16% vom Dreier und viele misslungene Einzelaktionen kosteten den Oberösterreichern das Spiel. Bester Werfer war Ray mit 13 Punkten.

Die Dukes mussten sich beim amtierenden Meister Kapfenberg mit 89:92 nach Verlängerung geschlagen geben. Ohne den verletzten Miletic hielten die Niederösterreicher stets mit und zeigten spielerisch eine gute Leistung. Topscorer waren Blazevic und Hopfgartner mit je 16 Punkten.

 Predrag Miletic fehlt weiterhin verletzungsbedingt, Benni Danek ist fraglich.

Werner Sallomon, Coach BK IMMOunited Dukes: Die Nationalteampause war wichtig für die Regeneraton. Jetzt müssen wir schnell wieder unseren Rhythmus finden und wollen eine gute Leistung gegen Wels abliefern.
Max Hopfgartner, Spieler BK IMMOunited Dukes: Wir freuen uns, dass es endlich mit der Meisterschaft weitergeht. Das Spiel in Wels ist eine gute Chance für die letzte Phase der Meisterschaft in Fahrt zu kommen.

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.