Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 06.03.2019 von B. Hradil

Doppelrunde beginnt mit dem Donauderby


Am Donnerstag (19:00 Uhr) kommt es im Hallmann Dome zur nächsten Auflage des Donauderbys zwischen den BK Dukes und dem BC Vienna.

Beide Teams starteten mit Niederlagen nach der Länderspielpause zurück in die ADMIRAL Basketball Bundesliga. Bei den Klosterneuburgern war es eine knappe Angelegenheit gegen die Flyers aus Wels, die sich nun schon einige Zeit im Aufwind befinden. Ohne Momo Lanegger und Predrag Miletic hielten die Dukes das Spiel lange Zeit offen und hatten 50 Sekunden vor Spielende die Chance, in Führung zu gehen, was leider misslang. Am Ende behielten die Oberösterreicher die Nerven an der Freiwurflinie und holten so den 83:75-Sieg. Topscorer bei den Klosterneuburgern war diesmal Juri Blazevic mit 19 Punkten.

Weniger knapp ging es beim Spiel des BC Vienna gegen die Traiskirchen Lions zu. Beim Comeback von Jozo Rados zeigten die Niederösterreicher eine ordentliche Leistung und siegten deutlich mit 85:66. Die Wiener präsentierten sich äußerst wurfschwach und trafen nur 3 ihrer 21 Versuche jenseits der Dreipunktelinie. Topscorer war Jason Detrick mit 18 Punkten.

Die bisherigen drei Saisonbegegnungen zwischen Dukes und Wien konnten allesamt die Klosterneuburger für sich entscheiden, zweimal in der Meisterschaft (76:69, 93:81) und zuletzt in einer dramatischen Cuppartie (92:86 n.V.). Da Momo Lanegger und Predrag Miletic voraussichtlich wieder ausfallen werden, ist die Aufgabe natürlich keine leichte. Gegen Wels hat die Mannschaft von Headcoach Werner Sallomon aber gezeigt, dass sie auch so schwerwiegende Ausfälle durchaus kompensieren kann.

Werner Sallomon, Headcoach der Dukes: Uns fehlen derzeit leider wichtige Spieler, trotzdem haben wir gegen Wels eine ansprechende Leistung gezeigt. Daran werden wir anknüpfen und gegen Wien hoffentlich zum Erfolg kommen.
Clemens Leydolf, Spieler der Dukes: Die Ausgangslage ist mit Blick auf unsere Personalsituation keine einfache, auch wenn wir im direkten Saisonduell voranliegen. Für uns wäre ein Sieg in Wien sehr wichtig, um den 4. Platz weiter abzusichern. Dafür müssen wir vor allem offensiv besser exekutieren als zuletzt gegen Wels.
Luigi Gresta, Headcoach des BC Vienna: Das Donauderby hat seine eigenen Gesetze. Sie haben eine sehr starke Mannschaft und sind schwer auszurechnen. Wir werden wie immer alles geben, damit wir zu Hause den Sieg einfahren können.
David Haughton, Spieler des BC Vienna: In diesem Spiel zählt für uns nur der Sieg. Wir sind nach der Pause schlecht gestartet und wollen dieses Spiel vergessen machen.

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.