Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 28.01.2019 von Klemens Lendl

MU16 gewinnt souverän

 Q1  Q2  Q3  Q4
Basket Dukes MU16 93  23  20  29  21 
BC Hallmann Vienna 50  11  25 

Das Regionalligaspiel gegen BC Hallmann Vienna entwickelte sich für unsere MU16 von Beginn an zu einer klaren Sache. Und das, obwohl sich wieder ein Spieler in die lange Verletztenliste dieser Saison eintragen musste: Vinzenz Lendl fiel mit einer gebrochenen Hand aus, so wie schon die langzeitverletzten Leo Koll und Philipp Terglav. Dazu wurde Elias Haizinger geschont, blieben also nur neun fitte Spieler, die sich den Gästen aus Wien entgegenstellten. Und das taten sie mit Nachdruck, mit aggressiver Verteidigung und schnellem Spiel nach vorne ließen unsere Dukies den Gegnern keine Chance. 23 : 7 hieß es nach dem ersten Viertel. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild: Die Klosterneuburger rotierten viel, BC Vienna kam nur sporadisch zu Korberfolgen und mit dem Pausenstand von 43 : 18 ging es in die Halbzeitpause. Im folgenden Spielabschnitt agierten unsere Spieler leider etwas nachlässig und ließen dadurch 28 Gegenpunkte zu. Im letzten Viertel ging es dann wieder mit voller Konzentration zur Sache und am Ende stand der verdiente Klosterneuburger Sieg (93 : 50), der auch in dieser Höhe in Ordnung geht.

Ersatzcoach Klemens Lendl: Ich freue mich, dass die Burschen heute mit viel Selbstvertrauen und frei von der Leber weg gespielt haben. Speziell auch unsere unerfahreneren Spieler Luca, Jacob und Momo konnten heute zeigen, was in ihnen steckt.

Für die Basket Dukes: Bodenstein 22, Schönbäck 22, Wallisch 17, Meier 8, Rabl 8, Höllerl 7, Vujisic 4, Alafriz 3, Poeckh



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.