Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 13.01.2019 von D. Zeleznik

Der erste Sieg der MU19 im neuen Jahr

  
 Q1  Q2  Q3  Q4
Basket Dukes MU19 91  31  20  13  27 
BC Vienna 69  17  20  17  15 

In einem intensiven Spiel feiern die Basket Dukes ihren 10. Sieg in Folge und bleiben in der ÖMS weiterhin Tabellenführer.

Die Basket Dukes müssen leider im heutigen Spiel auf zwei wichtige Spieler verzichten. Alper Julian und Lukijanovic Marko (beide krank) können nicht antreten. Nach einer langen Pause wollen die jungen Basket Dukes weiterhin ungeschlagen bleiben und starten hoch motiviert ins Spiel. Die Anfangsphase verläuft ausgeglichen, in der die Gäste aus Wien den jungen Dukes paroli bieten können. Die Basket Dukes finden im Verlauf des ersten Viertels besser ins Spiel und Dank aggressiver Defense können sie das erste Viertel mit einem Ergebnis von +14 (31:17) für sich entscheiden.

Im zweiten Spielabschnitt zeigen sich die Gäste von draußen treffsicher und können diesen Spielabschnitt offen halten. Auf der anderen Seite spielen die Basket Dukes in der Defensive unkonzentriert und geben viele offene Würfe her. Nichtsdestotrotz sind die Baket Dukes in der Lage mit einem komfortablen Vorsprung von 51:37 in die Pause zu gehen.

Nach der Pause ist leider keine Verbesserung in der Defensive aus Sicht der Basket Dukes zu sehen.
Neben den erwähnten defensiven Schwierigkeiten spielen die Basket Dukes in dieser Phase auch in der Offensive planlos, was die Gäste aus Wien gut ausnutzten können und das Defizit auf nur 5 (59:54) Punkte reduzieren können.

Im letzten Spielabschnitt ist eine deutliche Steigerung auf beiden Seiten des Spielfeldes zu sehen.
Die Basket Dukes spielen viel aggressiver und beginnen in der Offensive den Ball zu bewegen, daraus resultieren viele schön herausgespielte Aktionen. Die Basket Dukes sind in der Lage den letzen Spielabschnitt mit +12 für sich zu entscheiden und somit das Spiel mit 91:69 zu gewinnen.

Coach Zeleznik: Man hat gemerkt, dass meine Spieler eine längere Pause gehabt haben und damit den Rhythmus verloren haben. Wir waren heute Defensiv schwach und müssen uns unbedingt in den nächsten Partien in diesem Bereich besser präsentieren. Nichtsdestotrotz bin ich froh, dass wir die Ausfälle von zwei wichtigen Spieler gut kompensiert haben.

Werfer Dukes: Girschik 27, Sacher 23, Heilmann 16, Steinbach 14, König 5, Vidor 4, Rabl 2, Akinleye, Vrabac, Tirnanic, Joncic, Appel



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.