Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 12.01.2019 von Clemens Leydolf

U12-white feiert Doppelsieg!


UBC St. Pölten vs Basket Dukes U12-white 39 : 76 (15 : 45)

Die Dukies treffen im ersten Spiel des Tages auf die St. Pöltner. Zu Beginn machte sich zu bemerken, dass die Weihnachtspause doch etwas zu lange war. Die jungen Dukes fanden einfach kein Konzept, erst zum Ende des 1. Viertels fand man langsam einen Rhythmus. Mit einem 10:2 Run beendeten die Dukies den ersten Abschnitt, Zwischenstand 17:11. Ein völlig anderes Team präsentierte sich dann aber im 2. Viertel. Auf einmal gelingt fast alles – angeführt von Julian (15 seiner 26 Punkte im 2. Viertel) und einer bärenstarken Teamdefense (nur vier zugelassene Punkte) stellten die Klosterneuburger auf 45:15 zur Halbzeit und setzten somit frühzeitig den Grundstein zum Sieg.

In der zweiten Halbzeit wurde viel gewechselt, erstmals standen auch Felix und Claus im Kader der U12-white. Das Spiel endete schlussendlich 76:39 aus Sicht der Gastgeber.

Für die Basket Dukes: Camagni 26, Rabl 10, Lendl 8, Love 8, Mückstein 6, Gärtner 6, Schlögl 4, Hollander 2, Plementas 2, Eidmann, Repnik


Basket Dukes U12-white vs UKJ Mistelbach Mustangs 70 : 45 (32 ; 28)

Im zweiten Spiel des Tages hieß der Gegner Mistelbach, die zuvor gegen die St. Pöltner eine 10-Punkte-Niederlage hinnehmen mussten. Abermals starteten die Dukes sehr träge in das Spiel. Das erste Viertel endete zwar mit 15:6, im zweiten Viertel sind es aber die Gäste, die immer wieder zu einfachen Punkten kommen. Einzig hervorzuheben ist Timi, der seine ersten 12 Punkte allesamt vom Dreier erzielte und sein Team somit in Schlagdistanz hielt. Von der starken Defense gegen die St. Pöltner war von den Basket Dukies nichts mehr zu sehen. Der Halbzeitstand betrug 32:28.

Die Devise für die 2. Halbzeit lautete also ganz klar: einen Zahn in der Verteidigung zulegen! Die Basket Dukies legten sich nun besonders ins Zeug, vor allem die Jungspunde Jonathan, Georg und Owen konnten viele Bälle erobern. In der Offensive gaben Timi, Julian und Moritz den Ton an. Das 3. Viertel konnten die Klosterneuburger mit 21:11 für sich entscheiden (53:39). Im letzten Abschnitt ließen sie auch nichts mehr anbrennen und erarbeiteten sich somit den eindeutigen Endstand von 70:45.

Gratulation an die gesamte Mannschaft, das macht Freude auf mehr!

Für die Basket Dukes: Camagni 24, Rabl 22, Mückstein 13, Love 5, Plementas 4, Hollander 2, Lendl, Gärtner, Schlögl, Eidmann, Repnik, Vesely

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.