Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 05.10.2018 von B. Maurer

Saisonpremiere der Dukes gegen Graz


Nachdem der Saisonauftakt der Dukes in Kapfenberg aufgrund der Europacup-Teilnahme der Bulls verschoben wurde, feiern die Klosterneuburger am Sonntag den Saisonbeginn mit einem Heimspiel gegen UBSC Raiffeisen Graz.

Nachdem der Saisonauftakt der Dukes in Kapfenberg aufgrund der Europacup-Teilnahme der Bulls verschoben wurde, feiern die Klosterneuburger am Sonntag den Saisonbeginn mit einem Heimspiel gegen UBSC Raiffeisen Graz.

Die Steirer verstärkten sich im Sommer mit den drei US-Legionären Hudson, Turman und Tyus. Ebenso neu sind der Serbe Nikolic und die beiden Österreicher Ernst (vorher Fürsteneld) und Moschik (vormals Kapfenberg). Abgerundet wird das Team von Richter und „Mr. Graz“ Maresch. Im ersten Spiel mussten die Landeshauptstädter eine knappe Niederlage (68:70) gegen Traiskirchen in der neuen Heimstätte in Graz hinnehmen. Bester Werfer war Nikolic mit 13 Punkten.

Die Klosterneuburger haben eine sehr gute Vorbereitung hinter sich. Nach ein paar internationalen Tests in der Tschechischen Republik und in der Slowakei folgten Erfolge im NÖ-Cup gegen St. Pölten und Traiskirchen. Mit Heimkehrer Momo Lanegger und der Verpflichtung von Nationalteamspieler Max Hopfgartner konnte der Kader – nach dem Abgang von Fabrizio Vay – verstärkt werden. Ein alter Bekannter ist auch an der Seitenlinie wieder zu finden. Der Meistertrainer aus dem Jahr 2012 Werner Sallomon ist wieder zurück.

Christoph Greimeister fält aus.

Werner Sallomon, Headcoach der BK Dukes: "Graz hat über den Sommer enorm aufgerüstet und ist sicher ein starker Gegner. In unserem ersten Heimspiel wollen wir uns aber ordentlich präsentieren und die Partie für uns entscheiden."
Clemens Leydolf, Spieler der BK Dukes: "Das lange Warten hat ein Ende, wir haben eine gute Saisonvorbereitung hinter uns und wollen mit einem Sieg starten. Graz hat sich gegenüber der letzten Jahre enorm verstärkt, wir erwarten ein spannendes Match, werden aber alles daran setzen, die Grazer mit einer Niederlage nach Hause zu schicken."
Milos Sporar, Headcoach UBSC: "Wir müssen als Team konzentriert bis zum Ende spielen. Das Team ist auf einem gutem Weg. Jetzt müssen nur mehr die richtigen Ergebnisse kommen."
Michael Fuchs, Manager UBSC: "Man sollte die letzten fünf Minuten gut analysieren und schnell aus den Köpfen bringen. Das müssen wir besser machen."

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.