Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 26.05.2018 von R. Maurer

6ers sind Landesliga-Meister 2017/18

 Q1  Q2  Q3  Q4
Wr. Neustadt 65  18  12  18 
BK 6ers 74  18  21  16 

Im entscheidenden dritten Spiel der Best-of-three-Finalserie siegten die 6ers mit 74:65 und holten sich den Repeat der Niederösterreichischen Landesliga-Meisterschaft. #Proooooost!

Seit August 2017 wird genau dafür zwei Mal pro Woche trainiert, für genau diesen Moment, dieses Entscheidungsspiel der Best-of-three-Finalserie. Alle 6ers-Spieler fit und fokussiert, den Titel wieder nach Klosterneuburg zu holen. Die Gegner, die Blue Devils Wiener Neustadt, waren ebenfalls voll motiviert, denn nach einem „perfekten“ Grunddurchgang war Wiener Neustadt der große Favorit auf den Titel.

Das Spiel drei der Finalserie begann flott mit Punkten auf beiden Seiten. Der Ball wurde gut rotiert, Inside – Outside – Inside – Punkt. Von außen trafen Martin Koller und Georg Pongratz, unter dem Brett waren Dorian Lacic und Haris Purkovic erfolgreich. Auf Seiten der Wiener Neustädter wurde Erik Schranz gesucht, der die Bälle wieder geschickt verteilte oder selbst scorte. Spielstand nach den ersten zehn Minuten: 18:18 – unentschieden.

Im zweiten Viertel dann leichte Vorteile für die 6ers. Martin Koller hatte sein Visier weiterhin sehr gut eingestellt und traf fast traumwandlerisch sicher. Auch in der Defensive arbeiteten die Klosterneuburger hart und gut. Das Coach-Duo Ludwig Rabl und Markus Lechner trieben von der Seitenoutlinie die 6ers immer wieder an, Letztgenannter hat im Gedanken voll mitgespielt. Die Spielvorteile wirkten sich auch auf den Halbzeitstand aus. 6ers 39 – Wiener Neustadt 30.

In der Pause wurde nochmals der 6ers-Teamgeist beschworen. Volle Konzentration und Vollgas! Klarerweise hatten die Wiener Neustädter noch etwas dagegen. Es wurde verstärkt in die Zone penetriert, was den 6ers überhaupt nicht schmeckte. So gelang es Wiener Neustadt den Rückstand kontinuierlich zu verkürzen. Auf Seiten der Klosterneuburger packte Stefan Hübl seine Wurf- und Reboundkünste aus. Am Ende des dritten Viertels dann eine Schrecksekunde: Curtis Bobb blieb bei einer Defensivaktion mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden liegen. Das Knie. Er humpelte, gestützt von zwei seiner Teamkollegen, in die Kabine. Nach 30 Minuten stand es 65:58 für die Klosterneuburger.

Crunchtime! Die letzten zehn Minuten der Landesliga-Meisterschaft 2017/2018 waren angebrochen. Und eines hat sich wieder bewahrheitet: Defense wins championships! So auch in diesem Finalspiel. Beide Seiten scorten nur mehr sporadisch, die Defensive war Trumpf. Als dann die letzten Sekunden auf der Spieluhr herunterliefen, kannte der Jubel keine Grenzen mehr! Der Meister heißt auch 2018: BK 6ers Klosterneuburg. Die Babenberger siegten mit 74:65 gegen die Blue Devils Wiener Neustadt.

Scorer 6ers: Lacic 16, Pongratz 15, Koller 12, Hübl Stefan 10, Bobb 5, Mafi 5, Purkovic 4, Gschwind 2
Scorer Wiener Neustadt: Kornfeld 15, Schranz 14, Wild 13, Seel je 13, Kunc 8, Piech 3



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.