Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 05.05.2018 von B. Hradil

Spiel 2: Do or die!


Die Dukes stehen in Spiel 2 der Viertelfinalserie unter Zugzwang.

Eine knappe Sache war Spiel 1 der Viertelfinalserie in Gmunden. Insgesamt 7 Mal wechselte die Führung, die Dukes hätten durchaus die Chance gehabt, den Swans den Heimvorteil zu stehlen. Beim zweiten Aufeinandertreffen werden wohl wieder Kleinigkeiten entscheiden, wer das Parkett als Sieger verlässt. Die Klosterneuburger werden ihre Fehler minimieren und ein Rezept gegen die starke Verteidigung der Gmundner finden müssen. Für die Dukes heißt um 18 Uhr im Dukes Castle jedenfalls: Do or die! Nur mit einem Sieg wird die Serie verlängert und geht am Donnerstag in ein entscheidendes drittes Spiel.

Damir Zeleznik, Assistent-Coach der Dukes: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand und wollen unbedingt das dritte Spiel erzwingen. In einer Serie kommt es auf Kleinigkeiten an und wir werden versuchen, diese besser als im ersten Spiel umzusetzen.
Clemens Leydolf, Spieler der Dukes: Einige Fehler, Unkonzentriertheiten und Foulprobleme haben uns Spiel 1 in Gmunden gekostet. Wenn wir das in den Griff bekommen können, dann hat man gesehen, dass wir durchaus auf Augenhöhe spielen. Wir wollen mit unseren Fans im Rücken zurückschlagen und die Serie ausgleichen!
Bernd Wimmer, Headcoach der Swans: Es wird nach wie vor eine sehr, sehr schwierige Aufgabe. Wir müssen in der Defense so auftreten wie gehabt und in der Offense etwas cleverer agieren als bisher, damit wir kein drittes Spiel haben.
Richard Poiger, Geschäftsführer der Swans: Begegnung 1 war der erwartet harte Kampf, bei dem man merkte, was alles auf dem Spiel stand. Ich hoffe wir können nun etwas befreiter aufspielen und so leichter in der Offensive den Rhythmus finden. Der Grundstein in Klosterneuburg ist aber sicherlich die Defense, welche wir ähnlich gut aufziehen müssen wie in Spiel 1.

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.