Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 29.11.2017 von B. Hradil

BK Dukes steigen in den Cup ein


Klarer Favorit beim Auswärtsspiel gegen Zweitligisten

Am Freitag reisen die Dukes nach Kärnten um bei KOS Celovec im Cup-Achtelfinale anzutreten. Die Klagenfurter stehen aktuell auf Rang 9 in der zweiten Bundesliga und halten bei einer 3:6-Bilanz. Selbstredend, dass die Klosterneuburger als klarer Favorit in dieses Spiel gehen. Topscorer bei den Kärntnern ist der Slowene Ziga Erculj, der im Schnitt auf 15 Punkte, 5.1 Rebounds und 5.6 Assists kommt. Besonders aufpassen sollte man auch auf seinen Landsmann Jakob Strazar, der durchschnittlich 12.1 Punkte und 6.7 Rebounds beiträgt. Mit Marin Sliskovic steht außerdem ein Spieler in den Reihen von Celovec, der viele Jahre Bundesligaerfahrung mitbringt, er spielte für Traiskirchen und Graz.

Die Klosterneuburger gehen jedenfalls mit vollen Akkus in dieses Duell, schließlich konnten sie sich aufgrund der Länderspielpause ein wenig regenerieren. Allerdings muss Headcoach Ante Perica nach wie vor auf die beiden Leistungsträger Predrag Miletic und Clemens Leydolf verzichten, dazu ist Paolo Pettinger aus privaten Gründen fraglich. Dennoch soll das keine Ausrede sein.

Für Assistant-Coach Damir Zeleznik ist die Vorgabe klar: „Beim Cupspiel in Klagenfurt ist ein Sieg Pflicht, alles andere wäre mehr als nur enttäuschend“.
Lenni Burgemeister schließt sich dieser Meinung an, warnt aber gleichzeitig davor, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen: „Auch die Teams der zweiten Liga gilt es nicht zu unterschätzen und den Pflichtsieg zu holen.“

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.

Weitere Informationen