Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 05.11.2017 von B. Hradil

Dukes ersatzgeschwächt nach Slowenien


Die BK Dukes treten zu ihrem dritten Spiel im Helios Alpe Adria Cup an.

Am Dienstag treten die BK Dukes bei KK Sencur zu ihrem dritten Helios Alpe Adria Cup-Spiel an. Bisher konnten die Klosterneuburger zwar zwei Spiele gegen die Slowenen gewinnen (66:63 im AAC, 77:74 in der Vorbereitung), die nächste Begegnung steht aber unter anderen Vorzeichen. Nicht nur, dass man diesmal nicht die eigenen Fans im Rücken hat, sondern Headcoach Ante Perica muss auch drei bis vier Spieler vorgeben. Predrag Miletic, Clemens Leydolf (beide verletzt) sowie Christoph Greimeister (beruflich verhindert) fallen fix aus, Valentin Bauer ist fraglich (Bundesheer).

Allerdings mussten die Klosterneuburger bereits beim Hinspiel auf drei Spieler verzichten – neben Miletic und Bauer fehlte damals auch Blazevic. Die Dukes zeigten in diesem Spiel aber die richtige Reaktion, spielten starken Teambasketball und siegten letztlich knapp. Das war übrigens bis dato die einzige Niederlage, die KK Sencur im laufenden Alpe Adria Cup zugefügt wurde. Gegen Osijek (80:59, 79:75) holten die Slowenen zwei Siege. Die Dukes halten aktuell bei einer 1:1-Bilanz.

Timur Bas: „Wir müssen enger zusammenrücken, weil wir unsere Ausfälle kompensieren müssen. Aber wir gehen positiv ins Spiel, da wir gegen Sencur schon zweimal gewonnen haben.“
Lenni Burgemeister: „Wir sind sehr knapp besetzt, aber wir werden unser Bestes geben.“

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.

Weitere Informationen