Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Donnerstag, 29.10.2015 von B. Hradil

Donau-Derby im Dukes Castle


Das zweite Viertel der Meisterschaft beginnt mit dem stets brisanten Duell zwischen den Dukes und dem BC Vienna. Beide Teams halten bei acht Punkten und wollen den Anschluss an die Topteams nicht verlieren.

Das erste Viertel der Saison ist absolviert und die Dukes haben sich nach neun Runden im Mittelfeld der Tabelle platziert. Ein guter Zeitpunkt, um ein wenig in die Statistik zu blicken: Die Klosterneuburger halten bei vier Siegen und fünf Niederlagen und sorgten dabei oft für Hochspannung. Sechs der neun Partien waren „close games“, endeten also mit fünf Punkten oder weniger Unterschied. Wer ein Offensivspektakel der Dukes erleben will, muss ihnen auswärts zusehen – da erzielen sie im Schnitt 80,3 Punkte, im Dukes Castle hingegen sind es nur 68,8. Sieht man sich die Spielerstatistik an, sticht ein Mann besonders hervor: Malik Cooke führt die meisten Kategorien in seinem Team an. Er steht im Schnitt 35:10 Minuten am Parkett, trifft 48% seiner Dreier, erzielt 18,7 Punkte und hat einen Effizienzwert von 19,3 – alles Topwerte auch in der ABL. Bester Dukes-Rebounder ist Jozo Rados (8,2; viertbester Ligawert), Chris Lowe verteilt 4,7 Assists pro Spiel (Liga-Rang 8).

Solche Topwerte werden auch beim nächsten Heimspiel gegen den BC Vienna vonnöten sein, wenn man erfolgreich sein will. Ohne Suljanovic, Chappell und Müller wird das wieder eine schwere Aufgabe, dazu sind Vieider und Bas angeschlagen. Die Wiener halten wie die Dukes bei vier Siegen und fünf Niederlagen. Zuletzt unterlagen sie in Traiskirchen knapp mit 74:75. Topscorer beim BC ist Bogic Vujosevic, der auf 17,2 Punkte und 4,3 Assists im Schnitt kommt. BC-Coach Zoran Kostic‘s größtes Problem ist sicherlich die kurze Bank - gegen die Lions spielte er mit einer 6er-Rotation. Aufgrund der zahlreichen Ausfälle hat Dukes-Headcoach Armin Göttlicher aber derzeit ein ähnliches Problem.

Dukes-Headcoach Armin Göttlicher: Das Donauderby ist immer eine besondere Begegnung. Wir werden versuchen, unsere Form der letzten Runden zu bestätigen.

Zoran Kostic, Headcoach von Vienna: Wir haben unser Heimspiel gegen die Dukes verloren. Jetzt wollen wir bei Ihnen gewinnen.

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.