Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Samstag, 03.01.2015 von B. Maurer

Rundenvorschau Grunddurchgang 19. Runde


"The Fan" liefert seine Rundenvorschau für die 19. Runde der Meisterschaft.

Dukes

Sonntag, 17:00
FZZ Happyland
Klosterneuburg


Wels



Die Dukes kamen mit einer Rumpftruppe nach Wels. Vier potenzielle Starting-five-Spieler konnten nicht auflaufen. Dennoch waren die Dukes dran und fighteten bis zur letzten Minute. Den Unterschied machten ein unglaublich treffender Channels (inkl. sieben Assists) und ein mehr als solider Lamesic mit elf Punkten und 15 Rebounds. Bester Scorer war Channels mit 22 Punkten. Bei den Dukes war es einmal mehr der Freiwurf, der einen durchaus möglichen Sieg zu Nichte machte. Im Endeffekt stand eine magere Ausbeute von sieben verwandelten Würfen bei 23 Versuchen in der Statistik. Lauri Müller durfte 22 Minuten am Parkett stehen machte seine Sache mit elf Punkten sehr gut.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Armin Göttlicher, Headcoach der Dukes: "Wir wollen uns zu Hause für die Auswärtsniederlage revanchieren. In Wels haben wir einen „grottenschlechten“ Tag erwischt – das wird uns nicht noch einmal passieren."
Dana Beszczynski, Assistant-Coach des WBC: "Nach einem Wechsel auf der Bank spielen die Dukes mit neuer Energie und sind mehr zusammengewachsen, was sie sehr gefährlich macht."

Personelles:
Dukes: Dejan Jeftic (Achillessehnenzerrung) und Ramiz Suljanovic (Knieprobleme) fallen aus. Curtis Bobb (Knieprobleme) und Jesse Seilern (Hexenschuss) sind für Sonntag fraglich.

bisherige Ergebnisse: 2:0 Wels (Dukes – WBC 64:72, WBC – Dukes 72:64)

TIPP: Wenn mehr Personal zur Verfügung steht ist die Revanche drinnen!



BC Vienna

Sonntag, 17:00
Volksbank Arena
Gmunden


Fürstenfeld

Von Anfang an zeigten die Swans, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Bereits zur Pause war die Partie für die Gmundner gegessen. Coach Kresic konnte jedem Spieler Parkettzeit geben. In einer sehr einseitigen Partie war Griffey mit 24 Punkten Topscorer der Swans. Auf Seiten der Panthers scorte Blazan mit 19 Punkten am Meisten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Harald Stelzer, Manager der Swans: "Hoffentlich eine Wiederholung des Auswärtsspiels."
Radomir Mijanovic, Headcoach der Panthers: " Ohne Chris Lowe und Christoph Astl wird es für uns sehr schwer in Gmunden werden. Unser Ziel ist es, hart und klug zu spielen."

Personelles:
Panthers: Chris Lowe (Bänderverletzung im Knöchel) und Christoph Astl (Studiumsverpflichtungen) werden nicht zur Verfügung stehen.

bisherige Ergebnisse: 2:0 Gmunden (Swans – Panthers 71:70, Panthers – Swans 69:111)

TIPP: Klarer Sieg der Gmundner!




Graz

Sonntag, 18:00
Unionhalle A
Graz


Traiskirchen

Die Lions starteten gut ins Spiel und konnten sich sofort einen kleinen Vorsprung verschaffen. Diesen gaben sie nie mehr her und gewannen verdient mit 94:82. Vor allem am Rebound arbeiteten die Traiskirchner besser und waren als Team effizienter. Bester Werfer war Vay mit 28 Punkten, wobei auch das Doubledouble von Danek (13 Punkte, elf Assists) erwähnenswert ist.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Michael Fuchs, Manager des UBSC: "Nach den letzten beiden Runden hoffen wir, dass wir dieses Mal den Gegner nicht gleich wieder davon ziehen lassen und das Spiel möglichst bis zum Ende spannend gestalten können."
Johannes Wiesmann, Pressesprecher der Lions: "Wir haben am Sonntag drei Viertel lang stark gespielt und nichts anbrennen lassen. Jetzt müssen wir in Graz natürlich nachlegen und die Leistung am besten über die gesamte Spielzeit wiederholen. Der UBSC ist zu Hause aber stärker als auswärts, also wird das keine einfache Aufgabe."

Personelles:
Lions: Jurica Blazevic könnte nach seiner Knöchelverletzung rechtzeitig fit werden.

bisherige Ergebnisse: 2:0 Traiskirchen (UBSC – Lions 49:78, Lions – UBSC 94:82)

TIPP: Weiterer Sieg der Traiskirchner!





BC Vienna

Sonntag, 18:00
Admiral Dome
Wien X


Kapfenberg

Die Wiener gewannen in  Kapfenberg knapp mit 84:82. Eine schlechte Bullen-Phase Ende des dritten bzw. Anfang des vierten Viertels waren ausschlaggebend in dieser heißen Partie. Beste Spieler waren auf Seiten der Wiener Detrick mit 20 Punkten, auf Seiten der Bullen waren es Doaks und Kohlmaier mit je 18 Punkten, Doaks mit zusätzlich 13 Rebounds und vier Blocks.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Petar Stazic Strbac, General Manager des BC: "Wir sind sehr stolz, dass wir zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in unsere eigenen Halle das neue Jahr eröffnen werden und es freut mich auch, dass ausgerechnet Kapfenberg, wo wir viele Freunde haben, unser Gast im ersten Spiel des Jahres 2015 sein wird. Wir wollen das neue Jahr mit einem Sieg beginnen."
Michael Schrittwieser, Headcoach der Bulls: "Wenn es uns endlich einmal gelingt, über 40 Minuten ordentlichen Basketball zu spielen, haben wir auch gegen die sehr starke Mannschaft des BC Zepter Vienna eine Chance."

Personelles:
Bulls: Bei den Steirern fehlen weiterhin die an der Hand verletzten Joey Shaw und Filip Krämer.

bisherige Ergebnisse: 2:0 Vienna (BC – Bulls 87:83, Bulls - BC 82:84)

TIPP: Spannendes Spiel mit dem besseren Ausgang für Wien!





Güssing

Sonntag, 19:00
Aktivpark
Güssing
ab 18:45 Live auf SKY


Oberwart

Im Burgenland-Derby setzten sich die Gunners bereits in Minute fünf ab und waren lange Zeit über zehn Punkte in Front. Bis zur Pause verkürzten die Knights den Rückstand und schlossen in Minute 26 zu den Oberwartern auf. Die Gunners verschliefen den Start ins letzte Viertel und konnten fünf Minuten nicht scoren. Dadurch war das Spiel entschieden und die Knights gewannen knapp mit 88:82. Beste Scorer auf Seiten der Gunners waren Vujosevic und Buckles mit je 18 Punkten. Bei den Knights war es einmal mehr Taylor mit 28 Punkten und 13 Rebounds.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Matthias Zollner, Headcoach der Knights: "Das zweite Derby innerhalb von 7 Tagen. Wir müssen zu Hause 40 Minuten konzentriert und aggressiv spielen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten."
Erik Braal, Headcoach der Gunners: " Wir müssen mehr Minuten richtig Basketball spielen. So einfach ist das."

Personelles:
Knights: Marcus Heard ist nach seinem USA-Aufenthalt wieder zurück und wird spielen. Chavdar Kostov und David Hasenburger müssen weiterhin pausieren.

bisherige Ergebnisse: 1:1 (Knights – Gunners 77:78, Gunners – Knights 82:88)

TIPP: Enges Spiel mit einem erneuten Sieg der Knights!

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.