Bericht vom Samstag, 30.10.2021 von A. Pansy

Duchess weiterhin ungeschlagen auf Tabellenplatz 1

  

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Raiffeisen Duchess 68  22  20  11  15 
Vienna United PSV 40  10  15  11 

Die BK Raiffeisen Duchess gewinnen das Spitzenspiel gegen Vienna United deutlich: Als nun einziges ungeschlagenes Team der BDSL rangieren sie nun klarerweise auf Tabellenplatz 1.

Im Spiel um Platz 1 müssen die Gastgeberinnen aus Klosterneuburg auf Michaela Wildbacher verzichten, die noch an ihrem Mittelhandknochenbruch laboriert, den sie sich im letzten Spiel gegen UBI Graz zugezogen hat.

Ex-Duchess Spielerin Zoe Sovilla startet für die Gäste aus Wien gleich mit einem Dreipunkter in die Partie. Lisa Zderadicka antwortet sofort ebenfalls per Dreipunkter. Von da an sind es die Duchess die vorlegen und ihre Führung stetig ausbauen. Sekunden vor Ende der ersten 10 Minuten erhöht Sanela Vujcic erneut von außerhalb der Dreipunktelinie auf 22:10.

In Viertel zwei erhöhen die Duchess durch Anja Zderadicka und Sanela Vujcic ihre Führung innerhalb einer Minute auf 18 Zähler. Dieser Vorsprung bleibt über weite Phasen aufrecht. Schlussendlich geht es beim Stand von 42:25 in die Halbzeitpause.

Vienna United erwischt einen besseren Start in die zweite Spielhälfte und kann den Rückstand um 6 Punkte (42:31) reduzieren. Zwei Dreipunkter von Pia Zderadicka stellen allerdings wieder die Halbzeitführung für die Duchess her. Auch im weiteren Spielverlauf bleibt das Viertel ausgeglichen und endet mit 53:36 für die Hausherrinnen.

Im Schlussabschnitt ist bei den Gästen aus Wien die Luft draußen und sie scoren insgesamt nur mehr 4 Punkte. Dadurch wächst die Führung der Klosterneuburgerinnen noch deutlich auf 28 Punkte an. Die Gastgeberinnen erzielen im Spielverlauf 30 ihrer schlussendlich 68 Punkte von außerhalb der Dreierlinie. Das Spitzenspiel um Platz 1 endet deutlicher als erwartet mit 68:40 und damit bleiben die BK Raiffeisen Duchess das einzige ungeschlagene Team in der Liga.

Franz Zderadicka, Headcoach BK Raiffeisen Duchess: Wir waren vor dem Spiel sehr konzentriert, da wir die letzten beiden ungeschlagenen Teams in der  Saison waren. Nach dem Schlusspfiff kann ich auf beiden Seiten mit dem gesamten Team sehr zufrieden sein. Wir haben von Anfang bis zum Ende eine konzentrierte Leistung geboten. Jetzt sind drei Wochen Nationalteam-Break und wir werden sehen, an welchen Details wir feilen.
Pia Zderadicka, Spielerin BK Raiffeisen Duchess: Wir haben heute im Spitzenspiel eine super Leistung geboten. Wir haben uns defensiv sehr gut geschlagen und nur 40 Punkte zugelassen. Offensiv ist uns heute auch sehr viel gelungen, vor allem von außen getroffen. Wir haben dem Publikum ein gutes Spiel geboten.
Stefan Höllerl, Headcoach Vienna United: Gratulation an Klosterneuburg zum Sieg. Sie haben bisher alles gewonnen und sich mit zwei starken Centern verstärkt. Sie sind sicher momentan in der Liga eine Klasse für sich. Wir haben brav gekämpft, können Aber den Ausfall von Cechova nicht kompensieren können. Wir können hier maximal mitspielen, wenn wir komplett sind. Klosterneuburg hat verdient gewonnen, auch in der Höhe.
Sophia Keller, Spielerin Vienna United: Wir mussten auf einige Schlüsselspielerinnen verzichten und haben auch nicht umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben. Die Duchess haben super getroffen und leider hatten wir diesmal keine Chance. Wir freuen uns aufs Rematch.

BK Raiffeisen Duchess: Zderadicka P. 12, Schicher 11, Zderadicka A. 11, Zderadicka L. 11, Macho 8, Vujcic 8, Jurhar 4, Höllerl 3.
Vienna United: Kunz 10, Sonvilla 8, Chechova 6, Dvorackova 5, Keller 4, Slunecko 4, Reissner 2, Mraulak 1.



Teile diesen Bericht