Bericht vom Dienstag, 12.10.2021 von B. Maurer

Nächste Bewährungsprobe im Alpe Adria Cup


Nach dem Sieg zum Start des Alpe Adria Cups, geht es morgen Mittwoch (18 Uhr, FZZ Happyland) für die IMMOunited Dukes Klosterneuburg gegen das slowakische Team von Sisski Rytieri Nova Ves.

Die Slowaken sind mit einer Niederlage und einem Sieg in die nationale Meisterschaft gestartet und liegen derzeit an sechster Stelle. Im AAC ist die Mannschaft von Neo-Coach Stefan Svitek nach zwei Auswärtsspielen sieglos. Die Mannschaft hat sich im Sommer an einigen Positionen verändert. Neu im Team sind die beiden Amerikaner Grant Dressler und David Dennis, die beide letzte Saison in Deutschland in der ProA gespielt haben. Weiters sind der Serbe Ivan Gavrilovic, der Bosnier Milan Luzaic und der Slowake Dalibor Hlivak neu im Team. Beim einzigen Sieg bisher war Dressler mit 21 Punkten und zehn Rebounds Topscorer seines Teams.

Nach dem sehr guten Einstand im AAC gegen MKS Dabrowa Górnicza gewannen die Dukes auch das erste Spiel in der bet-at-home Basketball Superliga auswärts in Kapfenberg gegen die Bulls nach unglaublicher Aufholjagd mit 78:77. Mit einem 25:11 im Schlussabschnitt fingen sie die Steirer noch knapp ab und feierten einen viel umjubelnden Sieg. Bester Mann war Benjamin Blazevic mit 21 Punkten.

Jurica Blazevic fällt aus.

Chris O´Shea, Coach Dukes: Auch wenn Spišská Nová Ves noch kein Alpe Adria Cup-Match gewonnen hat, wird es definitiv kein leichtes Spiel. Sie haben einige talentierte und erfahrene Spieler. Wir wollen weiter zu unserer Spielidentität finden und den nächsten Schritt in unserer Entwicklung gehen.
Valentin Bauer, Spieler Dukes: Wir müssen den nächsten Schritt machen. Das Alpe Adria Cup-Spiel bietet uns eine gute Möglichkeit, an einigen unseren Schwächen zu arbeiten und besser zu werden.

Teile diesen Bericht