Bericht vom Freitag, 20.11.2020 von B. Maurer

Ungeschlagene Dukes im Sky-Live-Spiel in Oberwart


Nach dem deutlichen 110:76-Sieg gegen dezimierte Wölfe, geht es für die IMMOunited Dukes am Samstag (20:00 Uhr, Sporthalle Oberwart) im Sky-Live-Spiel der bet-at-home Basketball Superliga-Runde immer noch um die weiße Weste.

Die Dukes fingen gegen die ersatzgeschwächten Timberwolves sehr stark an und setzten sich bereits im ersten Viertel ab. Auch im zweiten Spielabschnitt untermauerten die Klosterneuburger die Favoritenstellung und lagen zur Pause um 22 Punkte voran. In der zweiten Halbzeit schalteten beide Mannschaften einen Gang zurück und die Dukes verwalteten den Vorsprung sicher. Angeführt von einem stark aufspielenden Valentin Bauer (Career-High 26 Punkte) gewannen die Niederösterreicher verdient mit 110:76.

Die Gunners gewannen letzte Runde auswärts gegen BC Vienna mit 85:71. Die Oberwarter hatten vor allem am Rebound Vorteile, die sie immer wieder nutzten. Neo-Gunner Pruitt stach mit 16 Punkten (2/2 2er, 3/5 3er, 3/3 FW) heraus. Lawrence Alexander dürfte seine Rückkehr im Dress der Gunners feiern. Der US-Boy, in der Vorsaison Topscorer der Burgenländer, ist nach seiner COVID19-Infektion erstmals spielberechtigt.

Damir Zeleznik, Coach BK IMMOunited Klosterneuburg: Uns erwartet eine starke Mannschaft, die eine gute Mischung zwischen den ausländischen und einheimischen Spielern hat. In Oberwart zu spielen ist immer etwas Besonderes und wir freuen uns auf die Challenge die bevorsteht.
Jurica Blazevic, Spieler BK IMMOunited Klosterneuburg: Spiele in Oberwart sind immer spannend! Wir müssen defensiv und offensiv bereit sein ihre Aggressivität zu matchen, um mit einem Sieg nach Hause zu fahren.
Horst Leitner, Head Coach Oberwart: Die Dukes sind der Top-Favorit auf den Meistertitel. Reduziert um unseren ‚6. Mann‘ ist unser Heimvorteil derzeit sehr gering. Es wird ein harter Brocken, den es zu knacken gilt.
Nigel Pruitt, Spieler Oberwart: Klosterneuburg ist aktuell das beste Team der Liga und darum wird es sicher ein sehr schweres Spiel für uns. Wir wissen, wie gut sie sind. Wenn wir als Team spielen und 40 Minuten fokussiert bleiben, kann uns das helfen, am Ende in der Lage zu sein, das Spiel zu gewinnen. Natürlich wäre es uns lieber, wenn uns die Fans in der Sporthalle anfeuern können, aber wir wissen, dass sie uns vor dem Fernseher die Daumen drücken.

Teile diesen Bericht