Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Freitag, 17.01.2020 von B. Maurer

Start der Platzierungsrunde in St. Pölten


Mit dem Auswärtsspiel in St. Pölten (Samstag, 17:30 Uhr, Sport.Zentrum.NÖ) startet für die Dukes die Platzierungsrunde der Admiral Basketball Superliga. Durch die Halbierung der Punkte nach dem Grunddurchgang sind die Top 6 nur um sechs Punkte auseinander.

St. Pölten setzte sich zu Hause – ohne den angeschlagenen Trmal - im Endeffekt knapp gegen Tabellenführer Gmunden mit 92:91 durch. Lange Zeit waren die Niederösterreicher aber rund zehn Punkte voran. Eine weitere starke Vorstellung gab Jalalpoor, der mit 22 Punkten und neun Assists bester Spieler war. Auch Lewis (18 Punkte), Kolaric (18), Marello (15) und Wonisch (11) scorten zweistellig.

Die Dukes hatten in der ersten Halbzeit mit den treffsicheren Grazern ihre Probleme. Im Laufe des Spiels bekam man die Steirer immer besser in den Griff und gewann sicher mit 83:73. Vor allem unter dem Korb war man dem UBSC überlegen. Bester Werfer der Klosterneuburger war wieder einmal Predrag Miletic mit 22 Punkten. Valentin Bauer überzeugte mit 16 Punkten und sieben Assists.

Benni Danek fällt weiterhin aus.

Werner Sallomon, Head Coach Klosterneuburg: Wir haben durch das Cupspiel einen Tag weniger Regeneration, was es natürlich nicht leichter macht, aber wir haben unser wichtiges Ziel - das Cup Final Four - erreicht. Darauf wollen wir uns mit weiteren guten Spielen in der Liga vorbereiten.
Clemens Leydolf, Spieler Klosterneuburg: Nach der Qualifikation für das Cup Final Four bleibt uns wenig Zeit, um uns zu regenerieren und für St. Pölten vorzubereiten. Für mich zählt das Team derzeit jedenfalls zu den stärkeren der Liga, und nach dem knappen Sieg letzte Woche werden die St. Pöltner heiß auf die Revanche sein. Das wird bestimmt ein Spiel auf Augenhöhe!
Andreas Worenz, Head Coach St. Pölten: Wir freuen uns darüber schon nach sechs Tagen Revanche gegen Klosterneuburg nehmen zu dürfen. Der Einzug ins Basketball Austria Cup Final Four hat unser Vertrauen immens gestärkt – und wir sind nun dementsprechend motiviert, gleich mit einem Sieg in die Platzierungsrunde zu starten.
Kelvin Lewis, Spieler St. Pölten: Diese Zeit des Jahres ist aufregend. Gegen Klosterneuburg erwartet uns sicher ein weiterer „Dog-Fight“. Zuletzt haben wir das Spiel gegen sie nicht nach Hause gebracht, deswegen freuen wir uns, dass wir sofort wieder gegen sie spielen und alles geben können.

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.