Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Sonntag, 05.01.2020 von B. Hradil

BK IMMOunited Dukes gewinnen Spitzenspiel bei den Gunners

  

 Q1  Q2  Q3  Q4
Gunners Oberwart 68  22  14  25 
BK IMMOunited Dukes 76  16  24  17  19 

Die BK IMMOunited Dukes zeigten in einer intensiven Partie gegen die Gunners eine ordentliche Leistung und holten am Ende einen verdienten Sieg.

Beide Teams hatten große Probleme ins Spiel zu finden, die Dukes scorten in den ersten fünf Minuten nur vier Punkte, den Gunners gelang gar nur ein Korb. Die Klosterneuburger fanden dann aber besser hinein und stellten nach sieben Minuten auf 11:4. Den Oberwartern ging weiterhin wenig auf und so lagen die bis dahin nicht in Überform agierenden Klosterneuburgern nach dem ersten Viertel mit 16:7 voran.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts hatte es zunächst den Anschein, als würden die Burgenländer näherkommen, doch die Trefferquote ging rasch wieder zurück und die Dukes zogen davon. Bis zu 16 Punkte betrug der Vorsprung zwischenzeitlich, zur Halbzeitpause hieß es 40:29.

Die Gastgeber starteten nach Seitenwechsel vielversprechend und kamen auf sieben Punkte heran. Dann übernahmen aber die Klosterneuburger das Kommando und stellten den alten Vorsprung wieder her. Mit einem relativ komfortablen 57:43 ging es für die Dukes ins Schlussviertel.

Da bauten die Gäste ihre Führung bald auf 17 Punkte aus und schienen das Spielgeschehen weitgehend im Griff zu haben. Die Gunners stemmten sich in der Schlussphase aber noch einmal gegen die drohende Niederlage und kamen Punkt für Punkt näher. Knapp eine Minute vor Spielende hieß es nur noch 66:61 für die Klosterneuburger und es wurde tatsächlich noch einmal spannend. Die Dukes behielten allerdings ihre Nerven und holten am Ende den Sieg.

Werner Sallomon, Headcoach der Dukes: Es war ein intensives Spiel in dem wir von Anfang an in Führung lagen, die wir auch bis zum Schluss nicht mehr hergegeben haben. Am Schluss haben die Gunners noch ordentlich Druck aufgebaut und sind etwas nähergekommen, in Summe waren wir aber das stärkere Team. Jetzt wollen wir noch das Spiel gegen St. Pölten gewinnen und uns dann voll auf die Cuppartie gegen Graz konzentrieren. Wir würden uns freuen, wenn uns da viele Fans begleiten.
Benedikt Danek, Spieler Klosterneuburg: Das war kein schönes Spiel, von Defensive geprägt. Es ist nicht wirklich zu einem Lauf gekommen. Wir haben uns in der ersten Halbzeit ein kleines Polster herausgespielt und das Spiel durch viel Kampf nach der Pause verdient gewonnen.
Horst Leitner, Head Coach Oberwart: Gratulation an Klosterneuburg zum Sieg.
Renato Poljak, Spieler Oberwart: Wir haben den Start verschlafen, dann haben sie ihre Qualitäten gezeigt und die Führung die ganze Zeit gehalten. Wir sind zwar zweimal herangekommen, aber im Großen und Ganzen haben sie eine konstante Leistung gezeigt.

Werfer Dukes: Miletic 15, Blazevic 11, Bauer 11, Bavcic 10, Danek 10, Lakoju 8, Hopfgartner 3, Jakubowski 3, Burgemeister 2, Lanegger 2, Leydolf 1
Werfer Gunners: Sutt 19, Poljak 14, Käferle 9, Mikutis 8, Schuecker 7, Alexander 5, Outerbridge 2, Wolf 2, Blazevic 1, Patekar 1



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.