Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Donnerstag, 19.12.2019 von B. Maurer

Dukes mit schwierigem Auswärtsspiel beim Meister


Die IMMOunited Dukes fahren am Samstag als Tabellenführer nach Kapfenberg (19 Uhr, Sporthalle Walfersam) und wollen auch im Auswärtsspiel den amtierenden Meister voll fordern.

Die Obersteirer verloren das letzte Meisterschaftsspiel unerwartet gegen SKN St. Pölten mit 69:89. Vor allem im zweiten Viertel fehlte jede Intensität der Bullen und ging mit 18:4 an die Niederösterreicher. Atwood (ein Punkt) und Primorac (null Punkte) ließen total aus. Auf Neuzugang Mc Clellan müssen die Dukes wohl gut aufpassen. Der Amerikaner scorte in 23 Minuten starke 20 Punkte, war aber auch an sechs Ballverlusten beteiligt.

Die Klosterneuburger gewannen ein stets enges Spiel gegen starke Grazer mit 92:84. Mit Edin Bavcic kehrte eine wichtige Stütze zurück aufs Parkett und verhalf den anderen Spielern zu wichtigen Pausen. Bester Mann war wie die letzten Spiele schon Predrag Miletic mit 22 Punkten und fünf Rebounds.

Benni Danek fällt weiterhin verletzungsbedingt aus.

Werner Sallomon, Coach BK IMMOunited Dukes: Die überraschende Niederlage der Bullen in St. Pölten ist nicht gut für uns. Sie werden alles Mögliche versuchen, die Niederlage auszumerzen. Kapfenberg ist, wie man gegen Oberwart gesehen hat, enorm stark. Wir werden gut vorbereitet sein und jede Energie brauchen, um auswärts zu bestehen.
Max Hopfgartner, Spieler BK IMMOunited Dukes: Kapfenberg wird, nach der letzten Niederlage, sicher topmotiviert sein. Sie spielen mit vielen Profis und auch wenn sich die im Moment noch kennen lernen müssen, sind sie sehr gefährlich. Für uns ist es ein wichtiges Spiel und wir werden uns ins Zeug legen, das zu gewinnen.
Mike Coffin, Head Coach Kapfenberg: Ein Top Team aus der Liga kommt nach Walfersam. Wir müssen ein anderes Gesicht zeigen und mit mehr Intensität spielen. Wenn wir gewinnen wollen müssen wir mehr Druck aufbauen und 40 Minuten lang konzentriert spielen.
Zach Braxton, Spieler Kapfenberg: Wir waren sehr unzufrieden mit unserer Leistung von letztem Wochenende. Dem Team ist bewusst, wie wichtig das Spiel gegen Klosterneuburg für uns ist und wir sind bereit. Außerdem wollen wir alle unserem guten Freund Milan ein positives Karriereende sichern. Wir freuen uns auf alle treuen Bulls-Fans, die in die Halle kommen, um uns anzufeuern und anschließend Milan ordentlich zu verabschieden.

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.