Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Montag, 25.11.2019 von R. Maurer

6ers gewinnen nach starkem Schlussviertel

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK 6ers 80  18  17  18  27 
UBV Basketdragons Mödling 61  10  27  12  12 

Nicht mit Ruhm bekleckert, aber trotzdem gewonnen. So könnte das kurze Resümee nach dem Spiel der BK 6ers Klosterneuburg gegen die Basketdragons Mödling ausfallen. Drei Viertel war es eine eher schwache Partie der Klosterneuburger, erst im Schlussabschnitt präsentierten die 6ers ihre Qualitäten und ließen den Mödlingern doch keine Chance.

Viel hat man sich wieder vorgenommen. Zwölf 6ers-Spieler waren einsatzbereit, auf Seiten der Mödlinger waren es acht. Den Tipoff gewannen die Mödlinger und scorten auch gleich zwei Punkte. Das Klosterneuburger „Werkl“ lief erst langsam an, doch stetig wurde im ersten Viertel gescort. Stand nach dem ersten Viertel: 18:10.

Anfang des zweiten Abschnitts schlich sich der Schlendrian ein. Die Intensität war nicht hoch genug, die Mödlinger fanden ihren Rhythmus und punkteten fast nach Belieben. Ein sehr schlechtes Viertel der Klosterneuburger, das mit 17:27 klar verloren ging. So ging es mit einem 35:37-Rückstand in die Kabinen.

Coach Rabl versuchte seine Spieler wach zu rütteln. Das schien auch im dritten Viertel zu Fruchten. Die 6ers verteidigten wesentlich besser und ließen nur zwölf Mödlinger Punkte zu. Selbst scorten die Klosterneuburger 18 Punkte und rissen die Führung wieder an sich. Der Schlussabschnitt gehörte dann voll und ganz den 6ers, während bei den Basketdragons Mödling die Kräfte und die Konzentration schwanden.

Die Punkte wurden auf Seiten der 6ers schön herausgespielt, der offene Mann immer wieder gut gefunden. Auch die Defense war sehr stark und es wurden abermals nur zwölf Punkte zugelassen. So stand nach 40 Minuten ein 80:61-Sieg am Scoreboard und somit der fünfte Sieg im sechsten Spiel zu Buche.

Statement 6ers-Coach Ludwig Rabl: Basketball ist auch eine Konzentrationssache. Wir müssen unsere Konzentration und Intensität über mehr als nur 25 Minuten hoch halten. Das haben wir gegen Mödling in den ersten 6 Minuten und dann erst wieder in der zweiten Halbzeit geschafft. Im nächsten Spiel gegen Bruck muss das über die ganze Spielzeit klappen, sonst wird es dort nicht reichen.

Scorer BK 6ers: Bobb 24, Gschwind 15, Simon Heilmann 15, Lendl 5, Hübl Felix 4, Maurer Ralf 4, Mafi 4, Nagl 4, Heilmann Florian 2, Munganga 2, Steinbach 1
Scorer Mödling: Krumböck 17, Deimel 16, Ganter 13, Karner B. 5, Wollmann 5, Zych 3, Karner V. 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.