Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Montag, 04.11.2019 von B. Maurer

Revanche für die knappe Auswärtsniederlage


Im letzten Gruppenspiel im Happyland (Mi, 18 Uhr, Happyland) wollen die Dukes den ersten Sieg im Alpe Adria Cup feiern.

Das Auswärtsspiel in Kroatien war an Spannung kaum zu überbieten. Nach 32 gespielten Minuten führte Skrljevo mit 71:64, der damit bis zu diesem Zeitpunkt höchsten Führung. Bis zur Schlusssirene konnten die Dukes aber ausgleichen und eine Verlängerung erzwingen. Nach einem 5:0-Run zu Beginn der Overtime entwickelte sich wieder ein enges Spiel. Beim Stand von 93:94 aus Sicht der Klosterneuburger nahm Danek den letzten Wurf, traf ihn auch – doch der Korb zählte nicht, da der Ball die Hand von Danek nach Ansicht der Schiedsrichter erst nach dem Buzzer verließ.

In der kroatischen Liga feierte KK Skrljevo einen ungefährdeten 77:63-Sieg gegen den Tabellenletzten KK Analitica Zagreb. Batur war mit 24 Punkten Topscorer seines Teams.

Bei den Dukes fehlen Danek und Lanegger, Bavcic ist fraglich

Werner Sallomon, Headcoach BK IMMOunited Dukes: Letzte Woche waren wir auswärts sehr knapp dran. Mit den verletzten Spielern wird die Aufgabe nicht leichter, aber wir wollen uns revanchieren.
Lennart Burgemeister, Spieler BK IMMOunited Dukes: Wir hatten in Skrljevo ein recht ordentliches Spiel. Daheim wollen wir auf der Leistung aufbauen und mit den Fans im Rücken das erste Spiel gewinnen.

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.