Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Sonntag, 06.10.2019 von A. Pansy

Hauchdünner Auftaktsieg für BK Duchess

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Raiffeisen Duchess 60  16  20  10  14 
Basket Flames 58  12  14  11  21 

In einem extrem spannenden Spiel können sich die Duchess schlussendlich knapp mit 60:58 durchsetzen.

Die BK Raiffeisen Duchess starteten mit einem 6:0 Run in das erste Spiel der Saison. Doch die Flames ließen sich davon nicht beirren und antworteten ihrerseits mit neun Zählern ensuite. Die kommenden Minuten waren auf beiden Seiten von einigen Eigenfehlern und schlechter Wurfausbeute geprägt. Das erste Viertel endete mit einem Dreipunkter von Zoe Sonvilla zur 16:12 Führung für die Gastgeberinnen.

Auf Augenhöhe verlief auch der Beginn des zweiten Abschnitts. Nach einigen Minuten konnten sich die Niederösterreicherinnen langsam absetzen und stellten mit zwei getroffenen Dreiern von Pia Zderadicka und Zoe Sonvilla auf eine 11 Punkte Führung (30:19). Dies zwang die Wienerinnen zu einem Timeout.  Dieses zeigte auch Wirkung, doch die Duchess ließen sich offensiv von ihrem Kurs nicht abbringen und gingen beim Stand von 36:26 in die Halbzeitpause.

Die ersten vier Minuten der zweiten Spielhälfte verliefen ausgeglichen und die Klosterneuburgerinnen konnten ihre 10-Punkte Führung konstant halten. Nach rund fünf gespielten Minuten schafften es die Wienerinnen allerdings auf sechs Zähler zu verkürzen. Nach einigen Unstimmigkeiten mit den Schiedsrichtern musste dann auch noch Duchess Headcoach Stano Stelzhammer nach zwei technischen Fouls das Spielfeld verlassen. Die Duchess ließen sich davon allerdings nicht verunsichern und konnten bis zur letzten Viertelpause wieder eine neun Punkte Führung (46:37) herstellen.

Die ersten Minuten des Schlussabschnitts gehörten eindeutig den Gästen aus Wien, die ihre Chance witterten das Spiel zu drehen. Auf Seiten der Gastgeberinnen machte sich Hektik breit, vor allem da Franziska Bauer mit zwei Lay-Ups auf vier Punkte (52:48) verkürzte. Die Klosterneuburgerinnen konnten sich kurzzeitig wieder Luft verschafften, doch Selina Leiss brachte die Wienerinnen auf drei Zähler heran (56:53). In Folge konnte auch Sarah Winkler zwei Freiwürfe verwandeln, womit die Flames auf einen Zähler zu den Gastgeberinnen aufschlossen. 30 Sekunden vor der Schlusssirene sorgte Agnes Röth dann auch noch per Dreier für die zwei Punkte Führung der Wienerinnen (56:58). Lilla Horvath stellte 15 Sekunden vor Ende mit einem And-1 Spiel wieder eine hauchdünne ein Punkt Führung für die Gastgeberinnen her. Schlussendlich konnten die Klosterneuburgerinnen doch noch einen knappen 60:58 Saisonauftakt feiern.

BK Raiffeisen Duchess: Zderadicka P. 17, Zderadicka A. 16, Horvath 13, Sonvilla 6, Reissner 5, Kunz 2, Macho 1.
Basket Flames: Leiss 16, Keller 12, Winkler 9, Bauer 8, Röth 7, Popp 3, Loderer 2, Derkits 1.



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.