Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 20.05.2019 von B. Hradil

Semifinal-Serie kommt nach Klosterneuburg


Zwei Spiele der Best of Five-Semifinalserie zwischen Dukes und Bulls sind absolviert, beide Teams konnten in Kapfenberg jeweils ein Spiel für sich entscheiden. Nun übersiedelt die Serie mit zwei Spielen nach Klosterneuburg (Dienstag 19 Uhr und Freitag 19 Uhr).

Die Klosterneuburger haben sich dank eines Auswärtssieges eine gute Ausgangsposition verschafft. Damit haben sie nun theoretisch die Möglichkeit, die Serie vor eigenem Publikum zu beenden und ins Finale der ABL einzuziehen. Ihre Heimstärke haben sie in dieser Saison schon mehrmals untermauert, leicht machen wird es ihnen Meister und Cupsieger Kapfenberg aber sicher nicht.

Die Dukes waren im letzten Spiel, das mit 82:89 verloren ging geschwächt, da Topscorer Predrag Miletic gesundheitlich angeschlagen war und nicht lange eingesetzt werden konnte. Dennoch hielten die Klosterneuburger stark dagegen und holten auch einen 15 Punkte Rückstand zur Halbzeit fast wieder komplett auf. Am Ende fehlte nicht viel für die zweite Überraschung in diesem Semifinale. Die Dukes zeigten abermals eine geschlossene Teamleistung, so konnten sich gleich neun Spieler in die Scorerliste eintragen. Der von der Bank kommende Juri Blazevic war mit 14 Punkten Topscorer seines Teams. Auf der anderen Seite war es Bogic Vujosevic, der auf 23 Punkte kam – davon 17 (!) von der Freiwurflinie.

Werner Sallomon, Head Coach der Dukes: Wir haben uns eine ordentliche Ausgangsposition in Kapfenberg erarbeitet. Auch im zweiten Spiel hatten wir durchaus Chancen, konnten diese aber leider nicht nützen. Zu Hause werden wir alles in die Waagschale werfen was wir haben und versuchen, mit dem Publikum im Rücken das Spiel für uns zu entscheiden.
Max Hopfgartner, Spieler der Dukes: Das wird ein wichtiges Spiel für uns. Wir haben in Spiel zwei lange Zeit ohne unseren Topscorer gespielt und gezeigt, dass wir in einer Partie, in der es für Kapfenberg um alles ging, trotzdem mithalten konnten. Wir haben gezeigt, dass das erste Spiel kein Zufall war, aber jetzt zählen nur noch Siege. Ich freue mich schon darauf, dass wir jetzt endlich zwei Spiele mit unseren Fans im Rücken haben.
Mike Coffin, Head Coach der Bulls: Jetzt steht es 1:1 in dieser Serie. Wir müssen uns vorbereiten. Wir müssen das Spiel analysieren, welches wir am Mittwoch daheim verloren haben. Wir sind bereit nach Klosterneuburg zu fahren und zwei Siege mit nach Hause zu bringen.
Milan Stegnjaic, Spieler der Bulls: Mit genau dieser hohen Intensität vom Samstag werden wir auch das nächste Spiel gewinnen. Wir sind voller Energie und freuen uns, vorbereitet nach Klosterneuburg zu fahren.

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.