Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 12.05.2019 von Clemens Leydolf

U12 krönt sich zum Niederösterreichischen Meister 2019!


Im Halbfinale des in Wr. Neustadt stattfindenden Finaltags setzen sich die Basket Dukes mühelos mit 87:36 gegen die Mistelbach Mustangs durch. Von Beginn an bleiben die Dukies ihrer Favoritenrolle treu. Mit einer hohen Rotation konnten zudem die Kräfte für das anstehende Finalspiel geschont werden und die Last auf die Schultern aller Spieler verteilt werden.

Ebenso deutlich besiegen die Traiskirchen Lions in der zweiten Halbfinalpaarung St. Pölten und somit kommt es im Finale der Niederösterreichischen Meisterschaft zum Duell der beiden stärksten Teams des Landes. Mit jedoch nur einem Sieg aus 4 Saisonspielen bisher standen die Klosterneuburger vor der Partie sogar ein wenig in der Außenseiterrolle. Davon wollten die Dukies nichts wissen und ließen sich keineswegs beirren. Mit einer Offensivattacke eröffneten sie das Finalspiel auf bravouröse Art und Weise. In nur wenigen Spielminuten erkämpften sich die Klosterneuburger angeführt von Timi, Julian und Moritz einen 10-Punkte-Polster. Mit einer bärenstarken Verteidigung setzten sie die Junglöwen massiv unter Druck und zwangen den Gegner zu einem Ballverlust nach dem anderen. Am Ende des ersten Viertels stand es 23:13. Brandheiß auf den Titel legten die Dukies gleich eins drauf und starteten mit einem 19:6 Run in das zweite Viertel. Auch die „kleineren“ Jonathan, Georg, Philipp, Stefan & Co schmissen sich von der Bank kommend voll ins Zeug und erkämpften einen Ball nach dem anderen. Ausschlaggebend für die Dominanz war vor allem die Reboundarbeit, jeder Ball, der nicht in den Korb fand, gehörte den Basket Dukes und somit kamen immer wieder einfache Punkte aus zweiten Chancen zustande. Der Spielstand nach einer intensiven ersten Halbzeit lautete 44:26. In der Halbzeitpause hieß die Devise für die weiteren zwei Spielabschnitte: Nur nicht nachlassen! Mit breiter Brust kamen die Dukies zurück aufs Spielfeld und setzten Traiskirchen weiter unter Druck. Sieben Punkte ohne Antwort stellten zwischenzeitlich auf +35. Coach Clemens wechselte viel und egal wen er von der Bank brachte - Jan, Nico, Felix, Emil, Stefan - alle hielten sich mit ausgezeichnetem Kampfgeist an das oftmals bewiesene Sprichwort „Defense wins Championships“. Nur 9 Punkte auf Seiten des Gegners im dritten Viertel setzten den Grundstein des zu diesem Zeitpunkt bereits greifbaren Titels. Vier Minuten vor Schluss betrug der Vorsprung sogar 40 Punkte(!), der Endstand lautete 79:46. Eine insgesamt hervorragende kämpferische und basketballerische Mannschaftsleistung bringt den hochverdienten Niederösterreichischen Meistertitel nach Klosterneuburg.

Coach Clemens Leydolf: Ich bin unglaublich stolz auf diese Jungs! Noch nie habe ich ein Basketballteam über ein gesamtes Spiel mit so viel Herz und Leidenschaft um jeden Ball kämpfen gesehen. Die Burschen haben das Finale dominiert und gegen einen starken Gegner eine bärenstarke Leistung gezeigt. Was für ein Spiel, was für ein Team! Ganz große Gratulation!

Basket Dukes vs Mistelbach Mustangs 87 : 36

Tim Rabl 22, Moritz Mückstein 19, Julian Camagni 19, Jonathan Lendl 9, Nico Szöke 6, Felix Gärtner 6, Stefan Vesely 4, Stefan Eidmann 2, Georg Plementas, Philipp Kirsch, Jan Schlögl, Emil Repnik

Basket Dukes vs Traiskirchen Lions 79 : 46

Rabl 24, Mückstein 19, Camagni 17, Lendl 5, Plementas 5, Szöke 4, Schlögl 3, Kirsch 2, Vesely, Eidmann, Gärtner, Repnik

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.