Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 05.04.2019 von A. Pansy

AWBL: Die fünfte Jahreszeit beginnt


Die BK Raiffeisen Duchess starten am Sonntag (07.04. um 18 Uhr) in der Mollardgasse in Wien in die Play-Offs.

Als Dritter des Grunddurchgangs treffen sie im Halbfinale, wie auch in den letzten Jahren, auf die Basket Flames. Nachdem die Klosterneuburgerinnen in den letzten beiden Jahren den Kürzeren zogen, konnten sie heuer allerdings im Cup-Semifinale beweisen, dass die Wienerinnen kein Angstgegner für Entscheidungsspiele sind. Der Sieg über die Flames im diesjährigen Cup-Semifinale wurde dann bekanntlich mit dem Cuptitel gekrönt.

Im Play-Off werden die Karten aber immer neu gemischt. Hier ein Rückblick auf die bisherigen Begegnungen der beiden Teams. Die Flames starteten mit vier nicht-österreichischen Spielerinnen in die Saison. Im ersten Aufeinandertreffen mit den Klosterneuburgerinnen, die zu dieser Zeit bis auf eine Ausnahme ausschließlich mit heimischen Spielerinnen auf Korbjagd gingen, konnten sie sich mit drei Zählern Unterschied durchsetzen (64:61). Auch die zweite Begegnung ging knapp mit sieben Punkten an die Flammen aus Wien. Als Clarisse Anzoli-Mpaka und Erin McGarrachan das Team der Duchess komplettierten, drehte sich das Momentum auf Seiten der Duchess. Die folgenden zwei Begegnungen in der Liga und im Cup konnten die Klosterneuburgerinnen für sich entscheiden.

Im letzten Kräftemessen vor nur rund zwei Wochen stellte sich die Ausgangslage auf beiden Seiten anders dar, als zuvor. Auf Seiten der Flames streiften nur noch zwei nicht österreichische Spielerinnen ihr Dress über, im Aufgebot der Duchess war gar nur Clarisse Anzoli-Mpaka im Einsatz und neben Erin McGarrachan sowie Lilla Horvath fielen weitere Spielerinnen aus. Viele dachten, dass diese Begegnung eine klare Angelegenheit für die Basket Flames werden würde, doch weit gefehlt. Die Klosterneuburgerinnen bewiesen, dass ihre Österreicherinnen mit viel Power und Selbstvertrauen den Flames um nichts nachstehen, mussten sich allerdings schlussendlich in der letzten Sekunde geschlagen geben.

Diese Semifinalbegegnung verspricht also einiges an Brisanz und Spannung.

Vorbeikommen lohnt sich!

Das zweite Semifinalspiel findet übrigens am Mittwoch, 10. April, um 20:00 (Spielbeginn wurde verschoben!!) im Happyland statt.

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.