Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 31.03.2019 von A. Pansy

Duchess schließen Grunddurchgang mit Sieg ab

  
 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Raiffeisen Duchess 72  26  18  18  10 
DBB LZ OÖ Linz Wels 42  13  13 

Danke eines starken Beginns der Klosterneuburgerinnen können sie mit einem Sieg und viel Selbstvertrauen in die Play-Offs gehen.

Die BK Raiffeisen Duchess wurden von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht und zwangen Coach Beszczysnki mit einem 10:0 Run bereits in der dritten Minute zur ersten Auszeit. Nach rund vier Minuten gelang Simone Schwarzinger per Freiwurf der ersten Zähler für die Gäste, die darauf gleich zwei weitere Male erfolgreich ihre Angriffe abschließen konnten (15:5). Bis zum Ende der ersten zehn Minuten konnten die Oberösterreicherinnen nun mit den Duchess mithalten und ihren Rückstand relativ konstant halten (26:13).

Auch im zweiten Abschnitt wurde bei den Klosterneuburgerinnen viel rotiert. Diesmal konnten sie allerdings die Konzentration aufrecht halten und bis zur Mitte des Viertels auf 38:18 davonziehen. Das Spiel der Gäste stabilisierte sich dann bis zur Halbzeit, die mit 44:26 endete.

Die Oberösterreicherinnen erwischten einen guten Start in die zweite Spielhälfte und konnten gleich die ersten zwei Körbe erzielen. Die Raiffeisen Duchess probierten weiterhin einige Dinge in ihrem Spiel aus und rotierten viel durch, sie konnten ihre Führung bis zur letzten Viertelpause auf 28 Punkte erhöhen (62:34).

Im letzten Viertel verließ die Gäste zunächst das Glück in der Offensive, sodass die Klosterneuburgerinnen ihre Führung weiter geringfügig ausbauten. Erst nach rund vier Minuten erzielten die Linzerinnen ihre ersten Punkte in diesem Abschnitt. Von nun an bekamen bei den Duchess vor allem jene Spielerinnen Spielzeit, die ansonsten weniger zum Zug kommen. Die Duchess konnten ihren Vorsprung bis zur Schlusssirene weiterhin erhöhen und siegten in ihrem letzten Grunddurchgangsspiel mit 72:42.

Stano Stelzhammer, Headcoach der Duchess: Für uns war das heute die letzte Vorbereitung auf die Play-Offs. Unsere Leistung in der ersten Spielhälfte war gut in der zweiten Spielhälfte haben wir dann immer mehr ausprobiert. Wir haben nun das Ziel in den Play-Offs so weit wie möglich zu kommen, darauf werden wir uns ab dem nächsten Training intensiv vorbereiten.
Nora Kampitsch, Kapitänin der Duchess: Es war ein guter Abschluss des Grunddurchgangs, bei dem alle Spielerinnen zum Einsatz gekommen sind. Jetzt gilt es sich auf die Play-Offs zu konzentrieren.
Dana Beszczysnki, Headcoach DBB LZ OÖ: Ich gratuliere den BK Duchess und wünsche ihnen viel Glück in den Play-Offs. Wir haben leider den Start verschlafen, eine Aufholjagd war leider nicht möglich.
Bettina Kunz, Spielerin DBB LZ OÖ: Wir haben leider den Beginn vollkommen verschlafen, haben uns dann aber wieder brav ins Spiel zurück gekämpft. Wir haben unser Leistungslimit noch lange nicht erreicht, und müssen uns, aufbauend auf den bisherigen Leistungen, bestmöglich auf die kommende Saison vorbereiten.

Werfer Raiffeisen Duchess: Mpaka 18, Wildbacher 13, Horvath 9, Boruta 8, Zderadicka 6, Schlemmer 6, Sonvilla 5, Pettinger 2, Kadensky 2, Kampitsch 2.
Werfer DBB LZ OÖ: Sagerer 9, Schwarzinger 9, Kunz 6, Ganhör 6, Milovanovic 6, Kolin 4, Jelinek 1, Kandelhart 1.



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.