Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 14.03.2019 von B. Maurer

Verpatzte Cup-Generalprobe der Dukes gegen Kapfenberg

  

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Dukes 71  18  14  24  15 
Kapfenberg Bulls 87  24  18  22  23 

Die Dukes verlieren das Sky-Live-Spiel gegen die Bullen aus Kapfenberg mit 71:87.

Gute Neuigkeiten schon vor Beginn des Spiels bei den Dukes - Predrag Miletic ist zurück auf dem Spielfeld. Beide Mannschaften begannen mit einem enormen Tempo ins Spiel, wobei die Bulls den besseren Start erwischten und mit 15:9 in Führung gingen. Nach einem kurzen Zwischenspurt der Dukes konterten die Steirer wieder und stellten bis zum Viertelende auf 24:18.

Auch der zweite Spielabschnitt wurde schwungvoll eröffnet. Vier Minuten vor der Pause zog Kapfenberg-Coach Coffin beim Stand von 30:27 die Notbremse und zitierte seine Spieler zu einem Timeout. Sofort zogen die Bullen wieder auf 42:29 davon. Ein Dreier von Max Hopfgartner bedeutete den Pausenstand von 32:42 aus Sicht der Dukes.

Die zweite Halbzeit begann mit je vier Dreiern auf jeder Seite. Die Klosterneuburger setzten sogar noch einen drauf und kamen nach Steal und zwei Punkten durch Miletic den Bullen näher. Die Bullen hatten aber immer die passende Antwort parat und führten nach 30 Minuten mit 64:56.

Beide Teams fabrizierten anfangs des Schlussabschnitts einige Turnover. Die Steirer erfingen sich früher und bauten den Vorsprung auf 14 Punkte aus. Die Dukes versuchten zwar noch einmal heran zu kommen, doch Kapfenberg hatte das Visier heute eindeutig besser eingestellt. Die Bullen gewannen die Cup-Generalprobe verdient mit 87:71.

Werner Sallomon, Headcoach Dukes: Wir haben heute zu wenig Energie aufs Spielfeld gebracht. Kapfenberg war uns in allen Belangen überlegen. Wenn ein Gegner besser ist, muss man das anerkennen und das tun wir heute.
Max Hopfgartner, Spieler Dukes: Sie waren besser heute, das müssen wir uns eingestehen. Wir haben zu viele leichte Punkte zugelassen. Gegen so eine starke Mannschaft wie Kapfenberg darf das nicht passieren.
Mike Coffin, Headcoach Bulls: Es war eine solide Defensivleistung meiner Mannschaft. Wir haben unseren Game-Plan umsetzen können und verdient gewonnen.
Marck Coffin, Spieler Bulls: Es war ein sehr spannendes Spiel. Klosterneuburg hat wie erwartet hart gekämpft. Im dritten Viertel haben beide Teams unglaublich von außen getroffen. Wir freuen uns schon auf eine spannende Cup-Partie in Gmunden.

Werfer Dukes: Hopfgartner 18, Bavcic 11, Lanegger 11, Bauer 7, Greimeister 6, Leydolf Cl. 6, Blazevic 5, Burgemeister 3, Miletic 2, Pettinger 2

Werfer Bulls: Wilson 24, Ford 16, Coffin 15, Nelson-Henry 14, Sarlija 8, Vujosevic 7, Hahn 3



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.