Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 09.03.2019 von B. Hradil

UBI Graz revanchiert sich für Cupfinal-Niederlage

 Q1  Q2  Q3  Q4
UBI Graz 60  21  11  23 
BK Raiffeisen Duchess 48  10  12  11  15 

Rund zwei Wochen nachdem sich die BK Raiffeisen Duchess gegen UBI Graz im Cupfinale durchsetzen konnten, revanchieren sich die Steirerinnen vor eigenem Publikum.

Die Klosterneuburgerinnen wirkten zu Beginn des Spiels etwas träge und es war wenig Bewegung in der Offense zu bemerken. Auf der anderen Seite waren die Grazerinnen offenbar voll motiviert, sich für die schmerzliche Niederlage vor zwei Wochen zu revanchieren und starteten energievoll. Dementsprechend konnten sie sich bereits in den ersten zehn Minuten komfortabel absetzen und mit 21:10 ins zweite Viertel gehen.

Da kamen die Gäste dann besser ins Spiel und fanden halbwegs zu ihrem Rhythmus. In einer hart umkämpften Phase hielten die Duchess angeführt von Michi Wildbacher voll dagegen und blieben so im Spiel. Mit 32:22 hielt sich der Rückstand zur Halbzeit in Grenzen.

Der Pausentee tat den Steirerinnen offensichtlich sehr gut. Sie legten nach Seitenwechsel einen Gang zu und waren in der Offensive kaum aufzuhalten. Den Duchess ging hingegen sehr wenig auf und so wurde die Lücke zwischen beiden Teams immer größer. Am Ende des Viertels hieß es bereits vorentscheidend 55:33 für Graz.

Im Schlussabschnitt konnten sich die Klosterneuburgerinnen endlich ihrer Stärken besinnen. Mit konsequenter Verteidigungsarbeit zwangen sie die Gastgeberinnen zu Fehlern und bewegten gleichzeitig in der Offensive den Ball. So verhinderten sie acht Minuten lang, dass die Grazerinnen überhaupt anschreiben konnten. Die gute Leistung der Duchess kam aber zu spät, sie konnten die Partie nicht mehr drehen. Am Ende mussten sie eine 60:48-Niederlage hinnehmen.

Werferinnen Duchess: Horvath 12, McGarrachan 11, Wildbacher 9, Boruta 5, Kadensky, Zderadicka je 4, Sonvilla 2, Mpaka 1



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.