Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 19.02.2019 von Bernhard Hofmann

Danube Future Stars zeigen sich in Rom stark verbessert

  

Der Kooperationskader Danube Future Stars mit Spielern der WAT3 Capricorns und der Basket Dukes nahm am 2. Turnier der European Youth Basketball League in Rom Teil. Mit dabei waren die Betreuer Jacopo Gavarini und Bernhard Hofmann sowie drei Fans.

Gegen die Porsche Akademie Ludwigsburg entwickelt sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams verteidigen sehr aggressiv über das ganze Feld und nach einem 19:19 Gleichstand nach 10 Minuten setzen sich die Ludwigsburger bis zur Halbzeit auf 34:40 ab. Wir können den Rückstand immer wieder verkürzen doch die Deutschen bleiben mit ein wenig Glück mit 63:58 siegreich.

Porsche Akademie Ludwigsburg vs Danube Future Stars 63:58 (40:34)
Scorer: Elias Haizinger 16, Josh Schönbäck 14, Lorenz Bauer und Jan Ferencak je 9
Rebounds: Neo Bodenstein 6
Assists: Lorenz Bauer 2

Am Samstag treffen wir auf die Mannschaft der Spanish Basketball Academy Madrid. Nach der knappen Niederlage gegen Ludwigsburg am Vortag starten die Danube Future Stars hochmotiviert in die Partie und nach zehn Minuten steht es sensationell 10:11 aus unserer Sicht. Bis zum 16:21 nach 15 Minuten halten wir toll mit, doch dann setzen sich die körperlich überlegenen Spanier mit ihren Legionären immer wieder unter dem Korb durch und zur Halbzeitpause führen sie mit 56:29. In der zweiten Hälfte geht es in ähnlichem Ton weiter und schließlich müssen wir eine deutliche 60:110 Schlappe einstecken.

Spanish Basketball Academy Madrid vs Danube Future Stars 110:60 (56:29)
Scorer: Jan Ferencak 14, Elias Haizinger 12, Lorenz Bauer 8
Rebounds: Jan Ferencak 10
Assists: Jan Ferencak 2

Den freien Nachmittag nützen wir zu einer kleinen Stadtbesichtigung. Unter der kundigen Führung von Jacopo Gavarini besichtigen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:  Circus Maximus, Kolosseum, Forum Romanum, Fontana di Trevi, Engelsburg und Petersdom.
Zurück im Hotel beginnt die Vorbereitung auf den letzten Tag mit einer Black Roll/Dehn – Einheit.

Am letzten Turniertag treffen wir um 10:30 Uhr auf Novipiu Torino. Die Mannschaft aus Norditalien kämpft noch um die Teilnahme am Finalturnier und kann sich daher eine Niederlage nicht leisten. Wir wollen die klare Pleite vom Vortag hinter uns lassen und einen weiteren Schritt nach vorne machen. Perfekt regeneriert rufen die Burschen ihr ganzes Können ab und halten das Spiel im ersten Viertel offen (16:19). Im zweiten Viertel treffen die Turiner zwei Dreier in Folge und setzen sich leicht ab. Aber wir fighten zurück und verkürzen kurz vor der Pause den Rückstand auf 9 Punkte. Mit der Schlusssirene stellen die Italiener den Abstand von 13 Punkten wieder her. In der zweiten Halbzeit spielen wir sehr konzentriert weiter und bieten bis zum Schlusspfiff eine gute Leistung (das letzte Viertel gewinnen wir mit 22:20). Endstand 85:69 für Novipiu Torino.

Novipiu Torino vs Danube Future Stars 85:69
Scorer: Elias Haizinger und Jan Ferencak je 14, Nico Höllerl 12
Rebounds: Jan Ferencak 14
Assists: Jan Ferencak 3

Nach sechs Stunden Pause bestreiten wir das Abschlussspiel des Turniers gegen die ausgeruhten Hausherren von Eurobasket Rom, die im letzten Spiel um den Turniersieg und die damit verbundene Qualifikation für das EYBL Finalturnier kämpfen. Vor dem fanatischen Heimpublikum werden wir in den ersten Minuten überrollt und jeder frenetisch bejubelte Korb der Heimmannschaft lässt unsere Köpfe noch tiefer sinken. Erst nach der Halbzeitpause finden wir zurück ins Spiel und können die zweite Hälfte mit 35:32 für uns entscheiden. Der viel umjubelte Turniersieger löst seine Fahrkarte zum EYBL Final Turnier in Pecs mit einem 80:54 Sieg.

Eurobasket Rom vs Danube Future Stars 80:54
Scorer: Jan Ferencak 10, Elias Haizinger 9, Lorenz Bauer und Neo Bodenstein je 8

Lorenz Bauer wird nach konstant guter Leistung vom Veranstalter als Mannschafts-MVP ausgezeichnet.

Coach Bernhard Hofmann zieht ein sehr positives Resümee nach der Turnierteilnahme: Wir konnten wieder sehr wertvolle Erfahrung auf hohem internationalem Niveau sammeln. Die Spieler der Danube Future Stars besitzen durchaus die technischen Fähigkeiten um auf diesem Level zu agieren.  Allerdings sind wir in körperlichen Belangen deutlich unterlegen. Nichts desto trotz sind wir auf einem höheren Level als bei der ersten Stage in Pardubice im September ins Turnier eingestiegen und haben uns dennoch von Spiel zu Spiel weiter steigern können. Wir haben – auch bei deutlichen Rückständen – bis zur letzten Minute intensiv mitgespielt und den Abstand zu den Teams verringert.

Die Danube Future Stars in Rom sind:
Lorenz Bauer (WAT 3 Capricorns)
Neo Bodenstein (Basket Dukes, BBLZ)
Jan Ferencak (WAT3 Capricorns)
Elias Haizinger (Basket Dukes, BBLZ)
Joni Handman (WAT3 Capricorns)
Nico Höllerl (Basket Dukes, VBA)
Leon Kargl (Basket Dukes)
Leo Koll (Basket Dukes, BBLZ)
Vinzenz Lendl (Basket Dukes, BBLZ)
Vito Meier (Basket Dukes)
Dani Rabl (Basket Dukes)
Josh Schönbäck (Basket Dukes, BBLZ)
Jan Wallisch (Basket Dukes, BBLZ)

Coach: Bernhard Hofmann
Fitness Coach: Jacopo Gavarini






Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.