Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 04.02.2019 von A. Pansy

Dukes mit knappem Heimsieg gegen Gunners

  

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Dukes 64  19  17  13  15 
Oberwart Gunners 62  16  15  14  14 

Die Dukes siegen in einer hart umkämpften Partie gegen die Oberwart Gunners und festigen damit Tabellenplatz 4.

In der 22. Runde der Admiral Basketball Bundesliga waren die Unger Steel Gunners aus Oberwart zu Gast im Dukes Castle. Die Klosterneuburger mussten gegen den Favoriten und Tabellennachbarn aus dem Burgenland Moritz Lanegger vorgeben, der wegen einer Schulterverletzung weiterhin rekonvaleszent war. Gleich von Beginn an entwickelte sich ein rasantes Spiel, bei den Gastgebern lief es zunächst offensiv nicht nach Wunsch, doch durch gute Defensearbeit ließen sie sich nicht abschütteln. Max Hopfgartner stellte per Dreipunkter nach rund sechs Minuten die erste Führung der Hausherren her (11:9), die in Folge auf sieben Zähler ausgebaut werden konnte. In der letzten Minute des ersten Abschnitts konnten die Gunners durch zwei aufeinanderfolgender Dreipunkter (Mikutis & Poljak) auf einen Punkt verkürzen (17:16). Die ersten zehn Minuten endeten beim Stand von 19:16.

Nach rund zwei Minuten eroberten die Oberwarter wieder die Führung (21:22), doch Miletic antwortete prompt für die Dukes. Die kommenden Minuten gestalteten sich sehr ausgeglichen, was Gleichstand (27:27) nach sieben Minuten bedeutete. Nun legten die Gastgeber meist vor, die Antwort der Gunners ließ allerdings nie lange auf sich warten. Erst in der letzten Minute vor der Halbzeitpause konnten sich die Dukes ein wenig Luft verschaffen und mit 36:31 das Viertel beenden.

Die Klosterneuburger starteten mit derselben Intensität wie in den Minuten zuvor in die zweite Spielhälfte und bauten so ihren Vorsprung zum ersten Mal zweistellig aus (49:39). Ein Timeout von Headcoach Leitner weckte die Oberwarter wieder auf, die in der Folge ihren Rückstand kontinuierlich reduzierten und keinen Korb der Dukes mehr zuließen. Beim Stand von 49:45 ging es in das Schlussviertel.

Auch im letzten Abschnitt blieben die Oberwarter zunächst die spielbestimmende Mannschaft und kamen den Dukes immer näher. Fünf Minuten vor Schluss war es dann soweit und die Burgenländer eroberten durch Coleman wieder die Führung. Dadurch wurden die Offensiv-Kräfte der Hausherren wieder geweckt und drei Minuten vor Schluss ging man wieder mit fünf Zählern in Führung (59:54). Mit einem Vierpunkte-Spiel verkürzte Lescault für die Gunners noch einmal auf 59:58. Nur wenig später stellte er durch Freiwürfe wieder die Führung für die Gäste her. Die Gastgeber konnten ihrerseits wieder antworten – Miletic traf sieben Sekunden vor Ende der Partie und brachte die Dukes wieder voran. Dabei blieb es auch und die Klosterneuburger gewannen mit 64:62.

Werner Sallomon, Headcoach der Dukes: Wir haben heute wirklich heroisch gekämpft, vor allen Dingen in der ersten Halbzeit hervorragend gespielt. In der zweiten Spielhälfte haben wir dann ein wenig an Energie verloren, haben aber immer dagegengehalten und uns von zwischenzeitlichen Führungen der Oberwarter nicht aus dem Konzept bringen lassen und haben dann glaube ich verdient gewonnen.
Clemens Leydolf, Spieler der Dukes: Nach dem uns in den letzten Spielen das Unglück verfolgt hat, haben wir heute das Glück auf unserer Seite gehabt und einen unglaublich wichtigen Sieg eingefahren. Wir haben nun unsere Negativserie beendet und ich bin stolz auf die ganze Mannschaft aufgrund unserer kämpferischen Leistung.
Hannes Ochsenhofer, Spieler der Oberwart Gunners: Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel wird. Es ging hin und her und wir hatten sicher Chancen zu gewinnen. Es ist leider die zweite knappe Niederlage in Folge, aber wir müssen daran wachsen.

Horst Leitner, Headcoach der Oberwart Gunners: Ich gratuliere allen Beteiligten zu dem Sieg, ich bin trotzdem sehr stolz auf meine Mannschaft.

Werfer Dukes: Hopfgartner 15, Miletic 14, Blazevic 10, Greimeister 10, Bauer 4, Bavcic 4, Leydolf 4, Burgemeister 3.
Werfer Gunners Oberwart: Lescault 21, Tawiah 10, Poljak 9, Mikutis 6, Wolf 5, Szkutta 4, Käferele 3, Coleman 2, Ochsenhofer 2.



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.