Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Freitag, 07.12.2018 von B. Hradil

Chance zur Revanche gegen die Bulls


Am Sonntag startet für die Dukes das zweite Meisterschaftsviertel. Dabei haben sie die Chance, sich bei den Bulls für die Niederlage vor zwei Wochen zu revanchieren.

Das erste Meisterschaftsviertel ist absolviert und man konnte bereits einen guten Eindruck davon gewinnen, wo die Teams heuer stehen. Oder vielleicht auch nicht, schließlich kann im Moment (fast) jeder jeden schlagen. Die Liga ist ausgeglichen wie nie, sogar der Aufsteiger kann von Beginn an mitmischen. Wenn es so knapp zugeht, ist im Kampf um die Playoffs natürlich jeder Punkt Gold wert.

Die nächste Chance dazu bietet sich für die BK Dukes am Sonntag (17 Uhr) beim Heimspiel gegen Meister Kapfenberg. Da gibt es mit Sicherheit leichtere Aufgaben, schließlich präsentierten sich die Bulls in letzter Zeit in starker Form und feierten fünf Siege in Serie, zuletzt gegen die Traiskirchen Lions, die bis dahin noch an der Tabellenspitze lagen. Beim 69:60-Sieg war Elijah Wilson mit 28 Punkten und 7 Rebounds überragender Akteur am Parkett.

Wenig Gegenwehr hatten die Dukes in der vergangenen Runde beim Spiel gegen den sieglosen Tabellenletzten Fürstenfeld. Das Spiel war bereits zur Halbzeit praktisch entschieden, am Ende stand ein 88:55-Erfolg zu Buche. Die Bulls sind jedenfalls ein anderes Kaliber und werden es den Klosterneuburgern, bei denen der rekonvaleszente Edin Bavcic und der erkrankte Predrag Miletic fraglich sind, alles andere als leicht machen.

Werner Sallomon, Headcoach der Dukes: „Wir haben in der vergangenen Runde in Kapfenberg über weite Strecken ordentlich dagegengehalten, leider hatten wir auch 1, 2 Schwächephasen. In Klosterneuburg wollen wir uns natürlich revanchieren.”

Moritz Lanegger, Spieler der Dukes: „Wir haben gegen Kapfenberg erst vor zwei Wochen gespielt und vor allem in der zweiten Hälfte nicht so gut gespielt. In unserer eigenen Halle wollen wir es besser machen und für die Niederlage revanchieren.”

Sascha Sander, Athletic Coach der bulls: “Wir haben das letzte Spiel sehr solide gespielt, wollen aber unser Tempo ein wenig steigern. Klosterneuburg ist ein starker Gegner und kann jederzeit einen Run, vor allem durch ihre Guards, starten. Wir müssen uns an den Gameplan halten und eine solide Defense spielen.”

Bogic Vujosevic, Spieler der bulls: „Wie in den letzten fünf Spielen ist der Schlüssel zum Sieg auch dieses Mal das Beibehalten des Tempos, bereits in der Offense aggressiv zu verteidigen und den Gegner nicht ins Laufen kommen zu lassen. Klosterneuburg ist ein starker Gegner, der versuchen wird, das Spiel sehr schnell zu machen. Unsere Aufgabe ist es, genau das zu unterbinden und in der Defense an unsere Leistung der zweiten Halbzeit von vor zwei Wochen anzuknüpfen.“

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.