Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 25.11.2018 von M. Hopp

Dukes stecken in St.Pölten eine Niederlage ein

 Q1  Q2  Q3  Q4
UBC St.Pölten 82  19  21  23  19 
Basket Dukes MU16 60  16  22  15 

Die Klosterneuburger müssen nach einer schwachen Vorstellung in der zweiten Halbzeit ihre bereits dritte ÖMS-Niederlage hinnehmen

Die Dukes mussten kurzfristig auf Schönbäck verzichten, der mit einer Fingerverletzung bis Jahresende ausfällt.

Den besseren Start erwischen die Hausherren aus St.Pölten, welche über ihre beiden Säulen, Angerbauer & Mbemba, das Spielgeschehen dominieren. Gegen Ende des Viertels erfangen sich die jungen Dukes wieder und können den Rückstand nach einem Dreipunkter von Meier auf -3 verringern. Offensiv zeigen sich die Babenberger im zweiten Viertel von ihrer besten Seite. Der Ball wird ordentlich verteilt und dadurch kommen auch mehrere Scorer zur Geltung. Defensiv steht man nun auch etwas sicherer, auch wenn immer wieder leichte Konzentrationsfehler zu einfachen Punkten der St.Pöltner führen. Mit einem guten Gefühl geht es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff starten die Dukes wie aus der Pistole geschossen mit einem 7:0 Run und können erstmals in Führung gehen. Doch leider können Leo Koll & Co. das Momentum nur kurzweilig nützen und die St.Pöltner beginnen ihre körperlichen Vorteile unter den Körben gnadenlos in Punkte umzuwandeln. Sukzessive schaffen es sich die Hausherren mehr und mehr abzusetzen.

Der Start in das Schlussviertel misslingt leider komplett und somit ist auch der Ausgang des Spiels mittlerweile gewiss. Am Ende wird es eine 60:82 Niederlage, die dann aufgrund der durchaus ansprechenden ersten Halbzeit etwas zu hoch ausfällt.

Coach Matej Hopp: Das wir den guten Start ins dritte Viertel nicht mehr haben ausbauen können, ist leider bitter. Die St.Pöltner haben ihre Stärken geschickt ausnützen können. Gleichzeitig haben wir uns, zumindest phasenweise, defensiv sehr ungeschickt angestellt. Wir haben noch zwei Spiele bis zur Weihnachstpause – diese wollen wir nützen, um wieder auf die richtige Spur zu kommen.

Für die Basketdukes: Haizinger 12, Höllerl 11, Koll 9, Wallisch 9, Bodenstein 8, Meier 7, Terglav 2, Vujisic 2, Alafriz, Kargl, Lendl



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.