Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 13.11.2018 von A. Pansy

Dukes unterliegen Zalakeramia im Alpe Adria Cup

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Dukes 72  20  23  21 
Zalakeramia ZTE KK 89  26  18  24  21 

Die Dukes verlieren auch im zweiten Aufeinandertreffen mit Zalakeramia im Alpe Adria Cup. Immerhin konnten sie das Spiel drei Viertel lang offen halten, im Schlussabschnitt übernahmen dann die Ungarn das Kommando.

Die Dukes spielten schon zu Beginn mit einer hohen Rotation. In den ersten 5 Minuten waren die Dukes noch auf Augenhöhe, nach einer kurzen Schwächephase der Klosterneuburger konnten sich die Gäste aus Ungarn allerdings absetzen (7:14). Doch die Dukes schafften es postwendend wieder auf einen Punkt aufzuschließen (16:17). Bis zum Ende der ersten zehn Minuten konnte ZTE KK allerdings wieder auf 20:26 erhöhen.

Nach wenigen Minuten im zweiten Spielabschnitt wurde Szabo nach einem unsportlichen Foul in die Garderobe geschickt, da er erst kurz zuvor auch ein technisches Foul kassiert hat. Diese kurze hektische Phase nutzten die Klosterneuburger aus und konnten zum ersten Mal in Führung gehen (31:30). Nach einem Dreier von Hopfgartner bauten die Dukes erstmalig ihre Führung aus. Bis zum Ende der ersten Spielhälfte stellten die Gäste aus Ungarn allerdings wieder auf 43:44.

Zu Beginn des dritten Viertels konnten die Gastgeber wieder die Führung erobern, verloren diese im weiteren Verlauf aber wieder. Die Dukes blieben jedoch in Schlagdistanz und das Spiel blieb völlig offen. Die Entscheidung wurde auf das Schlussviertel verschoben (64:68).

Gleich zu Beginn des Schlussabschnitts zogen die Gäste allerdings auf 18 Punkte davon (64:82) und entschieden damit die Partie. Zalakeramia gewann schlussendlich mit 72:89.

Werner Sallomon, Head Coach Dukes: Wir haben unsere Ziele zumindest teilweise erreicht und konnten heute alle Spieler einsetzen. Leider sind noch nicht alle so weit wie sie sein sollten, außerdem sitzt uns das schwere Spiel von Sonntag noch in den Knochen.
Christoph Leydolf, Spieler Dukes: Wir waren heute defensiv zu schwach und meistens einen Schritt zu spät. Wir haben zu viel geworfen und sind zu selten unter dem Korb zum Abschluss gekommen, deswegen haben wir das Spiel verloren.
T. Bence, Head Coach Zalakeramia: Wir sind hier her gekommen um das Spiel zu gewinnen um gute Chancen für das Play Off zu haben. Die erste Hälfte war sehr eng, wir sind nicht ins Spiel gekommen weil wir zu sehr mit Schiedsrichterentscheidungen gehadert haben. In der zweiten Halbzeit haben wir gezeigt wie wir spielen können und haben gewonnen.

Scorer Dukes: Bavcic 18, Hopfgartner 13, Ch. Leydolf 8, Bas 7, Blazevic 6, Burgemeister 4, Lanegger 4, Milos 3, Kolonovics 2, Purkovic 2
Scorer Zalakeramia: Gliebov 16, Thompson 16, Durazi 15,Doktor 14, Kis 7, Bago 6, Papp 6, Szabo 6, Gulyas 3



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.