Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 20.10.2018 von D.Zeleznik

Spannendes Spiel der MU14 gegen Basket 2000

 Q1  Q2  Q3  Q4
Basket Dukes MU14 70  28 
Basket 2000 Vienna 67  36 

Eine hervorragende kämpferische Leistung beschert den jungen Dukes den zweiten Sieg in der heurigen Regionalliga.

 Nach den zuletzt guten Leistungen gegen UAB und den Titelfavoriten der MU14 ÖMS wollen sich die jungen Dukes gegen den körperlich stärkeren Gegner aus Wien gut präsentieren. Ins heutige Spiel müssen die jungen Dukes leider ohne wichtige Spieler Vetere Arellano, Deschka und Höllerl gehen.

Die Anfangsphase verläuft ausgeglichen. Die Gäste aus Wien nützen ihre körperliche Überlegenheit und machen fast alle ihre Punkte aus der Zone. Auf der anderen Seite nützen die Dukes ihre Schnelligkeit und machen nach mehreren erfolgreichen Penetrationen zum Korb ihre Punkte. Somit endet der erste Abschnitt mit +2 (17:19) aus Sicht der Gäste. Im zweiten Abschnitt legen die Gäste noch mehr Druck auf die jungen Dukes und sind in der Lage ihren Vorsprung bis auf 11 (32:21) Punkte auszubauen. Die jungen Dukes schaffen es gerade noch den Anschluss zu halten und den Vorsprung der Gäste auf 8 Punkte (28:36) zu reduzieren.

Nach der Pause kommen die jungen Dukes viel entschlossener aus der Kabine und zeigen ein anderes Gesicht als in der ersten Halbzeit. Viele erfolgreiche eins gegen eins Situationen werden verwertet, das Inside Spiel der Gäste wird besser verteidigt und einige Fast Break Punkte werden erzielt. Das Ergebnis ist eine Führung der jungen Dukes nach dem dritten Abschnitt (52:49). Im letzten Abschnitt ist ein offenes Spiel zu sehen. Die Führung wechselt ständig und keine der beiden Mannschaften kann sich absetzen. Kurz vor Ende finden die Gäste ihr Wurfglück von Draußen und führen 2 Minuten vor dem Spielende mit 65:60. Genau in dieser Phase zeigen die jungen Dukes ihre Stärken und mit einem Run von 10:2 entscheiden sie das Spiel für sich (70:67).

Coach Zeleznik: Ich bin unheimlich stolz auf diese Truppe. Ohne drei wichtige Spieler hat die Mannschaft über ihre Möglichkeiten hinaus gespielt. Wir sind die jüngste Mannschaft der Regionalliga mit drei U12 Spielern im Kader und gegen einen vor allem körperlich so starken Gegner zu gewinnen ist absolut erstaunlich. Die Mannschaft hat heute zusammengehalten und es geschafft in der heißen Phase des Spiels einen kühlen Kopf zu bewahren.

Für die Basketdukes: Zeleznik 32, Camagni S. 17, Terglav 9, Lendl 7, Rabl 2, Rille 2, Steinbauer 1, Klik, Camagni J., Mückstein



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.