Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 08.09.2018 von A. Pansy

Testspiel gegen BK Zilina

  
 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Dukes 66  21  14  14  17 
BK Zilina 90  17  30  28  15 

Die BK Dukes verlieren den ersten Test im Dukes Castle gegen die physisch starke Mannschaft von BK Zilina (Slowakei) mit 66:90. Auch wenn es heute noch nicht geklappt hat, war es schön die Klosterneuburger wieder anfeuern zu können.

Ihr erstes Testspiel der Saison auf heimischen Boden bestreiten die Dukes ohne die beiden Neuzugänge Moritz Lanegger und Max Hopfgartner, die beim Nationalteam weilen.  Ebenfalls nicht mit von der Partie sind Jurica Blazevic und Christoph Greimeister.

In den ersten Minuten zeigen sich die Dukes gegen ihren Gegner BK Zilina (Slowakei) hellwach und ambitioniert und führen mit 12:4 nach den ersten 4 Minuten. Trotz hoher Rotation blieben die Klosterneuburger weiterhin am Ball. Gegen Ende des ersten Viertels konnten die Slowaken leicht Boden gut machen, mit 21:17 endete Abschnitt eins.

Nach der Viertelpause scheint bei den Dukes der Faden zu reißen und ihre Gäste können nach knapp drei Minuten zum Stand von 26:26 ausgleichen. Die Unkonzentriertheiten auf Seiten der Klosterneuburger häufen sich und sie müssen zum ersten Mal ihre Führung aus der Hand geben. Nun lässt auch offensiv die Treffsicherheit der Dukes nach und zur Halbzeit liegen die Hausherren bereits mit 12 Punkten (35:47) im Hintertreffen.

In den ersten Minuten der zweiten Spielhälfte können die Dukes das Spiel wieder ausgeglichener gestalten. Doch dann spielen die Slowaken ihre Reboundstärke aus und kommen offensiv zu immer mehr zweiten Chancen, die sie auch meistens verwandeln. Bei den Klosterneuburgern häufen sich wieder die Eigenfehler und so können die Gäste ihre Führung auf bis zu 26 Punkte (46:72) ausbauen. Beim Stand von 49:75 geht es ins Schlussviertel.

Das letzte Viertel beginnen die Dukes schwungvoll und versenken einige Dreipunkte-Würfe. Nach fünf Minuten können sie den Rückstand um drei Punkte verringern. BK Zilina bleibt aber auch in den letzten Minuten physisch stark und ergattert viele Bälle. Die Klosterneuburger können in der Defensive die besseren Akzente setzen und halten gut mit. Der Endstand beträgt 66:90.

Werner Salomon, Headcoach BK Dukes: "Nach zwei Wochen intensivem Training waren wir heute erschöpft - das hat man auch gesehen! Wir sind von Minute zu Minute müder geworden. Es fehlen uns auch noch einige Spieler, dadurch kommen aber auch andere zu Spielminuten und Chancen. Das Ergebnis ist gerade sekundär. Ein Spiel gegen eine körperlich starke Mannschaft ist für uns wichtig, damit wir uns an diese körperbetonte Art gewöhnen."

BK Dukes: Miletic 18, Bas 15, Burgemeister 11, Bauer 7, Bavcic 5, Kilic 3, Purkovic 3, Leydolf C. 2, Pettinger 2

BK Zilina: Dickson 23, Basojevic 14, Matych 13, Rozanek 10, Stanojevic 9, Mervej 8, Tot 7, Joseph 6



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.