Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 02.09.2018 von A. Burgemeister

Erster Test der Vorbereitung absolviert


Auch heuer reisten die BK Dukes im Zuge der Vorbereitung auf die kommende Saison zum Turnier ins tschechische Zlin, das sie letztes Jahr bravourös für sich entscheiden konnten. Diesmal mussten die Niederösterreicher auf Heimkehrer Moritz Lanegger (private Gründe) und Christoph Greimeister (berufliche Gründe) verzichten, Predrag Miletic wurde in zwei Partien geschont. Beim ersten Highlight der Preseason holten die Dukes den dritten Platz.

Wie auch im letzten Jahr hieß der erste Gegner des Turniers Brno. Bis zur Mitte des ersten Viertels konnten die Klosterneuburger noch mithalten, ab dann dominierte der tschechische Erstligist jedoch die restliche Partie. Bei seiner Rückkehr auf die Trainerbank setzte Headcoach Werner Sallomon ganz nach alter Manier auf eine hohe Rotation, womit alle Kaderspieler zum Einsatz kommen konnten. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel, was auf Seiten der Dukes zu einigen Ballverlusten führte. Bis zur Halbzeit-Pause zitterte zusätzlich noch das Freiwurfhändchen, wodurch die athletische und treffsichere Brünner-Mannschaft eine frühe Führung erspielen und diese bis zur Schlusssirene ausbauen konnte. Topscorer auf Seiten der Niederösterreicher war erfreulicherweise Neuzugang Maximilian Hopfgartner, der bei seinem ersten Auftritt im Dukes-Dress 17 Punkte und 5 Rebounds beisteuerte.

Am zweiten Spieltag des Turniers wollten die Klosterneuburger gegen Gastgeber Zlin die Chance auf die Titelverteidigung wahren. Während Predrag Miletic in diesem Aufeinandertreffen geschont wurde, startete sein Team schnell und mit viel Energie in die Partie. Das hohe Tempo führte anfangs noch zu einigen Turnover, machte den Gegner aber auch schnell müde. Die Dukes bauten den Druck weiter auf und konnten schließlich mit einem 46:38 Zwischenstand in die Pause gehen. In der zweiten Hälfte kamen die Hausherren noch einmal gefährlich nahe. Dank einer konzentrierten Leistung im Schlussviertel holten die BK Dukes aber angeführt von Kapitän Edin Bavcic, der mit 21 Punkten, 12 Rebounds und 4 Assists eine starke Leistung ablieferte, den ersten Sieg an diesem Wochenende.

Zum Abschluss des Turniers trafen die Dukes auf das dritte tschechische Team, Královští sokoli. Vom Sieg gegen Gastgeber Zlin beflügelt startete der 10-fache österreichische Meister erneut mit einer hohen Intensität und es entwickelte sich ein umkämpftes Match. Aufgrund der letzten Spieltage hatte man jedoch schnell mit Müdigkeit und zahlreichen Turnover zu kämpfen. Královští nutzte jede Unachtsamkeit eiskalt aus und konnte zu Beginn des letzten Abschnitts sogar auf 17 Zähler davon ziehen. Daraufhin legten die Dukes noch einmal einen beherzten 11:0 Run aufs Parkett, mussten sich schlussendlich aber mit 74:81 geschlagen geben.

BK Dukes vs. MMCITE Brno 66:85 (18:24, 18:24, 20:18, 10:19)
Werfer Dukes: Hopfgartner 17, Miletic 14, Cl. Leydolf 8, Chr. Leydolf 7, Bas 6, Bauer 6, Blazevic 3, Burgemeister 2, Purkovic 2, Bavcic 1
Topscorer Brno: Geiger 16, Roby 16, Nehyba 14

BK Dukes vs. SKB Zlin 88:76 (16:19, 30:20, 15:18, 27:19)
Werfer Dukes: Bavcic 21, Burgemeister 16, Hopfgartner 15, Blazevic 10, Bas 7, Bauer 6, Chr. Leydolf 4, Purkovic 4, Cl. Leydolf 3, Kilic 2
Topscorer Zlin: Jaroslav 23, David 16, Jan 12

BK Dukes vs. Královští sokoli  74:81 (18:23, 15:14, 20:23, 21:21)
Werfer Dukes: Hopfgartner 20, Bavcic 13, Bas 10, Bauer 7, Blazevic 6, Burgemeister 6, Chr. Leydolf 6, Kolonovics 3, Cl. Leydolf 3
Topscorer Kralovsti: Rikalo 19, Sedmák 16, Peterka 10

Nach einem Sieg und zwei Niederlagen treten die Niederösterreicher mit dem dritten Platz im Gepäck die Heimreise an. Die ersten Spiele der Preseason brachten viel Einsatzzeit für die jungen Dukes und waren insgesamt ein guter Test für das Team von Headcoach Werner Sallomon.

Das nächste Vorbereitungsspiel findet bereits am kommenden Samstag (08.09.2018) um 17 Uhr im Dukes Castle statt – die Herzöge freuen sich schon auf ihren ersten Auftritt vor heimischem Publikum!

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.