Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 07.03.2018 von B. Hradil

Duchess scheitern im Halbfinale an den Flames

  
 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Duchess 26  10 
Basket Flames 49  11  10  14  14 

In einem Low Score-Game setzten sich die Basket Flames letztlich verdient durch und stehen damit im AWBL-Finale.

In der Anfangsphase traten beide Teams ob der Bedeutung des Spiels sehr nervös auf und hatten Probleme, zu einem Score zu kommen. So stand es nach fünf Minuten erst 4:5 aus Sicht der Gastgeberinnen. Auch im restlichen Viertel lief es nicht wesentlich besser, die Basket Flames konnten sich aber einen kleinen Vorsprung erarbeiten und mit 11:6 in den zweiten Abschnitt gehen.

Auch da blieb es ein Low Score-Spiel – geprägt von starker Defense, aber auch einigen Fehlern im Spielaufbau. Die Schlussminuten des zweiten Viertels nutzen die Wienerinnen, um sich zumindest ein wenig abzusetzen. Mit acht Punkten Vorsprung gingen sie in die Halbzeit.

Auch nach Seitenwechsel änderte sich wenig am bisherigen Spielverlauf. Beide Teams verteidigten hart und ließen kaum Körbe des Gegners zu. Gerade als es den Anschein hatte, dass die Duchess herankommen könnten, legten die Flames einen Gang zu und zogen auf bis zu 15 Punkte davon.

Auch im Schlussabschnitt konnten die Klosterneuburgerinnen ihre Verunsicherung nicht ablegen und dem Spiel keine entscheidende Wende mehr geben. Die Basket Flames spielten den Sieg letztlich sicher nach Hause und stehen mit dem Gesamtscore von 2:0 im AWBL-Finale.

Markus Lechner, Assistent-Coach der Duchess: "Wir sind alle enttäuscht, dass wir bei dem Spiel, auf das wir die ganze Saison hingearbeitet haben, nicht das abrufen konnten, was wir eigentlich beherrschen."

Werferinnen Duchess: Boruta 7, Bauer 5, Kampitsch 4, Macho 3, Maresch 3, Pettinger 2, Wildbacher 2
Beste Werferinnen Flames: Leiss 18, Novakovic 14, Slunecko 4, Lehner 4, Burianova 4, Jakubowski 2, Rehberger 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.