Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 26.02.2018 von R. Maurer

6ers siegen im ersten Nachtragsspiel

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK 6ers 85 
UBC St. Pölten 63 

Montag – 20:30 Uhr – Prime-time. Die BK 6ers Klosterneuburg trafen in der niederösterreichischen Landesliga-Meisterschaft auf UBC St. Pölten. Am Ende stand ein ungefährdeter 85:63-Heimsieg zu Buche. Alle eingesetzten Spieler scorten.

Zu Beginn zeigten die Landeshauptstädter, warum sie in dieser Saison schon gegen den UBBC Gmünd siegen konnten. Konzentrierter Spielaufbau und sichere Würfe aus der Halb- und Mitteldistanz. Bei den Heimischen war zu Beginn das Wurfvisier noch nicht richtig eingestellt. Erst ab Mitte des ersten Abschnitts fanden die 6ers zu ihrem Spiel. Dem Schreiber dieser Zeilen war es Vorbehalten die Klosterneuburger mit zwei verwandelten Freiwürfen in Führung zu bringen, die sie auch in Folge nicht mehr aus der Hand gaben.

Überragend war die Performance in den ersten 20 Minuten zwar nicht, aber die 6ers verstanden es, den Ball durch die Reihen zirkulieren zu lassen. So scorten vor allem Dorian Lacic unter dem Korb, sowie Martin Koller, Christian Nagl und Stefan Hübl aus der Mitteldistanz. Die einzigen zwei Dreipunkter der ersten Halbzeit versenkten Florian Vetter und Curtis Bobb. Mit einer soliden 41:28-Pausenführung ging es in die Kabinen.

Über das dritte Viertel hüllen wir besser den Mantel des Schweigens. Der Ball wurde mehrmals unnötig schnell in Richtung Korb „geschleudert“, auf das Inside-Spiel ganz und gar vergessen. Fazit: St. Pölten gewann den dritten Abschnitt mit 20:16. In der Viertelpause schwor man sich wieder ein, sich auf die 6ers-Tugenden und –Stärken zu konzentrieren. Defensiv wurde um jeden Ball gefightet und so Steal um Steal herausgearbeitet. Einen wahren Energieanfall hatte Martin Koller der in diesem Abschnitt gut und gerne fünf Steals verzeichnete. In der Offensive scorte entweder eben dieser oder assistierte gekonnt. Hauptnutznießer war dabei Dorian Lacic, der immer wieder gut zum Korb zog.

Am Ende feierten die 6ers Klosterneuburg einen ungefährdeten 85:63-Heimsieg im Nachtragspiel gegen UBC St. Pölten.

Die nächsten Partien stehen auch bereits fest:
Am Samstag, 3. März 2018 treffen die 6ers auswärts auf den ungeschlagenen Tabellenführer Wiener Neustadt. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr. Dann folgen zwei Heimspiele für die 6ers: Am Samstag, 10. März ist der UBBC Gmünd zu Gast. Tipoff ist um 19:00 Uhr. Zwei Tage später am 12. März ist das nächste Spiel gegen UBC St. Pölten. Sprungball ist um 20:30 Uhr. Heimspiele bei freiem Eintritt und die 6ers freuen sich über einen zahlreichen Besuch.

Scorer 6ers: Koller 19, Lacic 19, Gschwind 11, Vetter Florian 9, Mafi 7, Hübl Stefan 6, Purkovic 6, Bobb 5, Maurer Bernd 3 und Maurer Ralf 2

Scorer UBC St. Pölten: Rückert 19, Huber 13, Kaltenbrunner 12, Oblak 7, Weigel 6, Jorda 2, Janko 2, Zawodsky 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.