Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 17.02.2018 von B.Hofmann

MU16 gewinnt gegen Wels

 Q1  Q2  Q3  Q4
Raiffeisen Flyers Wels 54  14  14  13  13 
Basket Dukes Klosterneuburg 61  10  16  20  15 

Die jungen Dukes mühen sich nur 4 Wochen nach einem deutlichen Heimsieg zu einem knappen Erfolg gegen die Flyers Wels

Schon im ersten Viertel wird klar, dass kein so einfacher Sieg wie beim Heimspiel gelingen wird. Die Welser stehen in der Defense recht tief, lassen keine Angriffsrebounds zu und ziehen über ihren starken PG Licina recht gefällig ihr Spiel auf. Die Würfe fallen bei den Dukes überhaupt nicht und so steht es nach 10 Minuten 14:10 für die Hausherren.

Im 2. Viertel können wir bald zum 17:17 ausgleichen und bis zur Halbzeitpause gehen die Oberösterreicher immer wieder in Führung und wir können mit 8 Punkten von Ben Rabl dranbleiben. Die 26 Punkte, die wir in den ersten 20 Minuten erzielt haben sprechen Bände über unsere Leistung an diesem Tag.

Nach der Pause ändert sich das Bild ein wenig. Nach drei Minuten gleicht Jan Wallisch zum 30:30 aus und bringt uns im nächsten Angriff mit einem Dreier in Führung. Während sich Elias Haizinger und Leo Koll aufopfernd um den Pointguard der Welser kümmern (er scort im 3. Viertel nur 3 Punkte) wirft uns Ben Rabl mit 41:34 in Führung und Neo Bodenstein versenkt einen Dreier zum 46:41 nach drei Vierteln.

Mit zwei Körben in den ersten 2 Minuten lässt Josh Schönbäck den Vorsprung auf 7 Punkte anwachsen 50:43, aber die Gastgeber bäumen sich noch einmal auf und können 3 Minuten vor Schluss durch einen Dreipunktewurf von Licina zum 54:54 ausgleichen.

Jetzt spielen aber nur mehr die Dukes: es wird für immerhin 3 Minuten solid verteidigt und Neo Bodenstein besinnt sich seiner Scorerfähigkeiten und netzt zweimal ein. Den Schlusspunkt setzt Jan Wallisch mit einem LayUp zum 61:54 für Basketball Klosterneuburg.

In den nächsten Spielen gegen Union Döbling, BBC Linz und St.Pölten muss auf jeden Fall eine Leistungssteigerung her, wenn wir die Minimalchance auf die Qualifikation für das Viertelfinale der ÖMS am Leben erhalten wollen.

Rabl 17, Schönbäck 14, Wallisch 12, Bodenstein 7, Koll 6, Haizinger 4, Bauer und Purkovic je 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.