Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 12.02.2018 von M.Hopp

Dukies behalten weiterhin ihre weiße Weste

 Q1  Q2  Q3  Q4
Basket Dukes Klosterneuburg 72  14  19  17  22 
Vienna D.C. Timberwolves/2 58  10  14  27 

Ein Sieg - ohne Glanz & Glamour, dafür mit viel Spielzeit für die "Frischlinge"

Frisch von der Skipiste kommend, hofften die Dukies den "Schwung" auch auf das Parkett übertragen zu können. Zwar fehlten mit Vinzenz Lendl & Joshua Schönbäck zwei Stützen, dafür durften allerdings viele "Frischlinge" ihren Tatendrang unter Beweis stellen. Gegner waren diesmal die Vienna D.C.Timberwolves/2.

Die Dukes versuchen gleich von Beginn an das Tempo zu bestimmen, welches auch in zahlreiche Abschlussmöglichkeiten mündet. Leider war die Genauigkeit beim Abschluss offensichtlich noch auf der mittleren Bergstation hängen geblieben, weshalb die Babenberger erst in der dritten Spielminute von Julius Lendl erlöst werden. Defensiv sieht man sich mit aggressiv Richtung Korb ziehenden Gegnern konfrontiert. Auch auf Seiten der Timberwolves scheint das Zielfernrohr allerdings nicht wirklich adjustiert, doch durch deren aktives Rebounding verschaffen sie sich immer wieder mehrere Wurfchancen per Angriff.

Mit einigen schönen Drives zum Korb nützt U12 Spieler Kian Vetere Arellano (7 Punkte im 1.Viertel) die sich ihm bietenden Chancen und verhilft den Dukes zu einer 14:10 Führung nach dem ersten Spielabschnitt. Im zweiten Viertel gelingen nun auch einige Würfe von außerhalb der Zone, dennoch bleibt es eher ein Spiel auf bescheidenem Niveau. Zur Halbzeit führt man zwar mit +16 (33:17), dennoch sind die Wurfausbeute und das Rebounding stark verbesserungswürdig.

In der zweiten Halbzeit ändert sich (leider) nicht viel am Spielgeschehen. Dank einer sehr tief stehenden Defense der Gegner kommt man zwar bei jedem Angriff zu offenen Distanzwürfen, doch wirklich treffen will am heutigen Tag niemand (außer Nico Zeleznik mit 4 getroffenen Dreipunktern). Zudem lässt man immer wieder leichte Punkte in der Transitiondefense zu. 

Im letzten Spielabschnitt steht man phasenweise mit vier U12 Spielern am Feld, die ein beherztes Auftreten abliefern aber aufgrund von körperlichen Defiziten zumeist nur zweiter Sieger sind. Alles in allem ein verdienter 72:58 Erfolg, allerdings mit VIEL Luft nach oben. Vor allem Defensiv war es sicherlich keine Glanzleistung, in der Offense haderte man zu oft mit einfach vergebenen Chancen.

Coach Matej Hopp:"Sehr positiv war die Leistung aller U12 Spieler. Aber wir haben gesehen, dass wir uns nicht auf Einzelaktionen verlassen können, sondern weiterhin den Teambasketball pflegen müssen, welcher uns zuletzt so stark gemacht hat.

Rabl 22, Zeleznik 18, Meier 13, Vetere Arellano 10, Lendl J 5, Hikmet & Leitner je 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.

Weitere Informationen