Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 09.02.2018 von A. Pansy

Cup-Aus für Dukes gegen Wels

  

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Dukes 79  19  21  21  18 
Flyers Wels 90  24  30  19  17 

Die Klosterneuburg Dukes müssen sich im Cup Viertelfinale gegen die treffsicheren Flyers aus Wels 79:90 geschlagen geben.

Beide Mannschaften begannen hochkonzentriert und scorten im Gleichschritt. Nach fünf Minuten kamen die Welser besser ins Spiel, legten einen 13:0 Punkte Run aufs Parkett und setzten sich von den Dukes ab. Bis zum Ende des ersten Abschnitts konnten die Klosterneuburger ihren Rückstand auf 5 Punkte reduzieren (19:24). Zu Beginn des zweiten Viertels klappte bei den Hausherren offensiv gar nichts und die Flyers bauten so innerhalb von nur drei Minuten ihre Führung auf 12 Punkte aus (23:35). Die Dukes konnten in den folgenden Minuten zwar dagegenhalten, mussten aber trotzdem mit einem 40:54 Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

Die Hausherren kamen stärker aus der Kabine und konnten wieder auf 8 Punkte an die Gäste aus Wels anschließen. Nach einigen unnötigen Ballverlusten auf Seiten der Dukes drehte sich das Spielgeschehen wieder und die Flyers bauten ihren Vorsprung auf 17 Punkte aus. Das Spiel schien schon gelaufen, doch Valentin Bauer verkürzte für die Dukes mit einem Buzzer-Beater zum Viertelende wieder auf 61:73. Die Welser ließen sich aber durch das kurze aufbäumen der Dukes nicht aus der Ruhe bringen und trafen auch zu Beginn des Schlussabschnitts hochprozentig von außerhalb der 3er-Linie (53%). Die Treffsicherheit der Dukes kehrte zwar in den letzten Minuten wieder zurück, doch die Welser nutzen die etwas löchrige Defense der Dukes optimal aus und ließen nichts mehr anbrennen. Die Flyers Wels ziehen damit mit einem 11 Punkte Sieg (79:90) ins Cup Halbfinale ein.

Werner Sallomon, Coach Dukes: „Wir sind nicht beständig, wir haben viele Verletzungen und Krankheiten und so hat die Mannschaft derzeit wenig Chance sich zu finden. Wir müssen im eins gegen eins besser werden, das ist uns heute nicht gelungen.“
Christoph Greimeister, Spieler Dukes: „Wir haben brav gekämpft, in der zweiten Halbzeit alles gegeben, aber im Endeffekt zu viele Lay-ups vergeben. Gratulation und viel Glück an Wels.“
Sebastian Waser, Headcoach Wels: „Ich bin super stolz auf meine Mannschaft, gleich im ersten Jahr in das Final Four einzuziehen. Das war eine reife Leistung.“
Elijah Wilson, Spieler Wels: „Es war ein toller Sieg für die ganze Mannschaft! Jetzt gilt es noch so eine Leistung zu zeigen um in das Finale einzuziehen.“

Werfer Dukes: Vay 17, Miletic 14, Bauer 14, Greimeister 13, Blazevic 8, Burgemeister 6, Bas 4, Pettinger 3.
Werfer Flyers Wels: Novas Mateo 18, Chambers 17, Wilson 17, Lamesic 13, Csebits 13, Hines 8, Draskovic 4



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.

Weitere Informationen