Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 03.02.2018 von B. Maurer

Aufwärtstrend soll gegen die Panthers fortgesetzt werden


Nach dem Sansationssieg gegen den amtierenden Meister Kapfenberg müssen die Klosterneuburger auswärts gegen die Panthers aus Fürstenfeld ran. Die Steirer mussten sich am Freitag als erstes Team in dieser Saison Schlusslicht Graz mit 82:89 geschlagen geben. Vor allem das zweite Viertel verschliefen die Raubkatzen total und verloren dieses mit 6:24. Aufpassen müssen die Klosterneuburger auf Reyes, der mit 28 Punkten Topscorer war. Aber auch Gordon (20 Punkte, 14 Rebounds) und Car (10 Punkte, 5 Assists) müssen an die kurze Leine genommen werden.

Die Dukes kommen aber mit breiter Brust nach Fürstenfeld. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kämpfte man sich in die Partie gegen Kapfenberg und zeigte die bisher beste Leistung in diesem Jahr. Am Ende siegten die Babenberger mit 81:71. Jurica Blazevic und Predrag Miletic waren mit je 20 Punkten Topscorer auf Seiten der Klosterneuburger.

Weiterhin fehlen werden Edin Bavcic, Clemens Leydolf und Coach Ante Perica, Timur Bas ist fraglich.

Jurica Blazevic, Spieler der Dukes: „Wenn wir weiter als Team spielen, ist alles möglich.“
Valentin Bauer, Spieler der Dukes: „Wenn wir mit derselben Intensität in das Spiel gehen, wie zuletzt gegen Kapfenberg, gewinnen wir.“
Karl Sommer, Sportlicher Leiter der Panthers: „Ernüchterung ist leider durch die Niederlage in Graz eingekehrt. Dieses Spiel soll rasch aus den Köpfen verschwinden. Leider können wir zur Zeit das Fehlen von Hannes Ochsenhofer nicht kompensieren, da viele Spieler total verunsichert. Wiedergutmachung ist auf alle Fälle angesagt, ob es gegen Klosterneuburg reicht, wird man sehen.“

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.