Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 28.01.2018 von M. Hopp

MU16 besiegt in der Regionalliga die Basket Flames/3

 Q1  Q2  Q3  Q4
Basket Dukes MU16 75  17  14  27  17 
Basket Flames/3 White 59  12  16  19  12 

Einen Tag nach dem ÖMS-Spiel durfte die Mu16 gleich wieder ran. Zu Gast waren die Basket Flames/3 aus Wien.

Nicht allzu viel Pause hatte unsere MU16 an diesem Wochenende. Nicht einmal 20 Stunden nach der ÖMS-Partie gegen Gmunden durfte man wieder ein Spiel bestreiten. Dieses Mal gegen die Flammenwerfer aus Wien.

Angeführt von Leon Bauer (6 Punkte in Viertel 1) erwischten die Babenberger auch den besseren Start in das Spiel. Die Dukes suchten immer wieder den freien Mann und konnten diesen auch für einfache Abschlussmöglichkeiten ausfindig machen. Das Resultat war eine gefällige Offensive zu Beginn, die einige schöne Aktionen ermöglichte. Allerdings verlor man im zweiten Spielabschnitt etwas den Faden und ließ viele zu viele einfache Plays der Gäste zu. Erst gegen Ende des Viertels fand man wieder in die Spur und konnte 8:0 Runs mit einer leichten Führung (31:28) in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit waren es vor allem Bauer & Haizinger, welche die Hauptlast in der Dukes-Offense trugen. Zwar ließen die Flames nicht locker, doch dank mehrerer kleiner Zwischenspurte erspielte man sich ein kleines Polster, welches man auch bis zum Ende nicht mehr hergab. Schlussendlich wurde es ein verdientes 75:59

Coach Matej Hopp: “Zwei Spiele in zwei Tagen sind zwar zumutbar, aber nicht immer einfach. Die Offensivleistung war in Ordnung, in der Defense haben wir allerdings uns zu oft mit einfachen Mitteln den Schneid abkaufen lassen. Aber alles in allem war es eine zufriedenstellende Leistung, bei der wir auch eine ordentliche Spielerrotation hatten“

BasketDukes: Haizinger 25, Bauer 22, Lendl S. 8, Bodenstein 6, Koll 5, Haider 4, Terglav & Vujisic je 2, Purkovic 1, Poeckh



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.