Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 26.12.2017 von B. Maurer

Dukes besiegen Tabellenschlusslicht klar

  

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Dukes 83  25  20  20  18 
UBSC Graz 58  15  14  15  14 

Keine Probleme hatten die BK Dukes mit dem sieglosen Tabellenletzten UBSC Graz. Von Beginn weg lagen sie voran und gaben diese Führung nie mehr aus der Hand.

Die Dukes starteten wie aus der Pistole geschossen und führen nach fünf Minuten 15:8. Die Klosterneuburger konnten den Vorsprung bis auf elf Punkte ausbauen, Unkonzentriertheiten in der Defense zwangen Coach Perica bei 22:15 zu einem Timeout. Ein And-One von Greimeister bescherte den Viertelstand von 25:15 für die Dukes. Coach Perica rotierte bereits im zweiten Viertel viel, dennoch konnte der Vorsprung konstant auf rund zehn Punkte verwaltet werden. Zur Pause führten die Dukes mit 45:29, ein größerer Vorsprung wurde durch viel inkonsequentes Spiel verhindert.

Nach der Pause setzten die Klosterneuburger vermehrt auf die Bankspieler und Coach Perica probierte viele Varianten aus. Die Dukes konnten auch dieses Viertel mit 20:15 für sich entscheiden. Die jungen Klosterneuburger brachten das Ergebnis locker über die Zeit. Zu keiner Zeit war der Ausgang des Spiels gefährdet. Die Dukes beschenkten sich am Stephanitag selbst mit zwei Punkten.

Jurica Blazevic, Spieler der Dukes: „Ein Start-Ziel-Sieg, der vielleicht nicht schön anzusehen war, aber letztlich zählen nur die zwei Punkte.“
Oguz Kilic, Spieler der Dukes: „Es war überragend für mich und das erste Spiel, wo ich so viel Verantwortung vom Trainer übertragen bekommen habe. Der Sieg war wichtig und ich bin sehr glücklich.“
Anton Maresch, Spieler von Graz: „Man merkt den Klassenunterschied, wenn man nur mit zwei Legionären antritt. Zu Weihnachten gab es leider nichts für den UBSC Graz...“
Markus Galle, Trainer von Graz: „Es ist dieselbe Situation wie bisher. So wird es sehr schwer, überhaupt ein Spiel diese Saison zu gewinnen. Wir wollen die Lage verbessern und sind auf der Suche nach einem dritten Legionär.“

Werfer Dukes: Blazevic 15, Vay 14, Bas 12, Bavcic 11, Kilic 11, Greimeister 7, Pettinger 4, Bauer 3, Leydolf 2, Burgemeister 2, Purkovic 2
Werfer Graz: Gamberoni 24, Nelson-Henry 15, Maresch 12, Richter 5, Heuberger 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.