Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Freitag, 17.11.2017 von B. Hradil

Dukes schließen erste Hinrunde in Wels ab


Im Dreikampf um die Tabellenspitze können die Dukes gegen Wels wichtige Punkte holen.

Die erste Hinrunde der ABL endet für die Dukes am Samstag mit dem Auswärtsspiel bei den Raiffeisen Flyers Wels. Am Mittwoch gibt es dann noch ein Heimspiel im Helios Alpe Adria Cup, ehe es in die Länderspielpause geht. Die Klosterneuburger gehen mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen an diese Aufgaben heran, schließlich haben sie zuletzt – trotz der Ausfälle von Miletic und Leydolf – fünf Siege am Stück gefeiert, den jüngsten am vergangenen Sonntag gegen die Oberwart Gunners. Mit 84:64 schickten sie die Burgenländer mit einer ordentlichen Packung wieder nach Hause. Fabricio Vay und Jurica Blazevic kamen jeweils auf 21 Punkte. Vor allem von außen (44%) waren die Dukes besonders stark, die Leistung vom Freiwurf (11/24) ist aber durchaus optimierbar. Letztlich war es auch der tollen Defensivleistung zu verdanken, dass der Erfolg so deutlich ausfiel.

Einen wichtigen Sieg holten am vergangenen Wochenende auch die Flyers aus Wels. In einer spannenden Begegnung behielten sie mit 83:81 gegen die Fürstenfeld Panthers letztlich die Oberhand. Dabei hätte es gar nicht so eng werden müssen, schließlich lagen die Oberösterreicher bereits 19 Punkte voran. Topscorer war US-Legionär Elijah Wilson, der mit 26 Punkten für sein persönliches Season-High sorgte. Zudem schafften sowohl Davor Lamesic (11 Pkte, 11 Reb) als auch Milovan Draskovic (12 Pkte, 10 Reb) ein Double-Double. Die Flyers halten nun bei einer 2:5-Bilanz und liegen in der Tabelle auf Rang 7. Die Dukes werden jedenfalls wieder eine sehr konzentrierte Leistung benötigen, um den leichten Aufwärtstrend der Welser zu stoppen.

Timur Bas, Spieler der Dukes: „Das Spiel gegen Wels wird eine echte Herausforderung für uns. Wir werden alles geben um die erste Runde positiv zu beenden.“

Clemens Leydolf, Spieler der Dukes: „Unser Team ist zurzeit sehr gut in Fahrt. Wir wollen das Selbstvertrauen aus dem Spiel gegen Oberwart nach Wels mitnehmen und werden alles daransetzen, an die Leistung anzuknüpfen. Wir werden auf jeden Fall alles für den Sieg geben, um an der Tabellenspitze zu bleiben.“

Sebastian Waser, Headcoach der Flyers: „Wir spielen nun das 3. Mal in Serie zuhause gegen eines der Top-Teams der ABL. Wir wollen den Aufwärtstrend aus der Fürstenfeld-Partie mitnehmen und Klosterneuburg so hart wie möglich fordern.“


Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.