Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 05.11.2017 von J. Dunshirn

MU10 startet erfolgreich in die neue Saison


Mit November beginnt die Meisterschaft auch für unsere Jüngsten - am Sonntag den 5.11. ging es für die MU10 nach Wr. Neustadt. Die Mannschaft trat mit vielen neuen Gesichtern zuerst gegen Mistelbach und dann gegen die Gastgeber aus Wr. Neustadt an

1.Spiel: Basket Dukes u10 vs UKJ Mistelbach Mustangs: 32:44 (17:18)

Die mu10 der Dukes musste aufgrund vieler Absagen mit sehr wenigen Spielern in das erste Match starten. Dies hatte zwar zum Vorteil, dass alle ihre Chancen bekamen, jedoch wurde im Laufe des Matches klar, dass es konditionell auch ein großer Nachteil war. So begann das Spiel sehr ausgeglichen, und die Dukes konnten sich eine frühe Führung von 13:10 erkämpfen. Leider fiel der größte Spieler der Dukes, Nico Szöke wegen Knieschmerzen im ersten Viertel aus - so wurde die Rotation immer kleiner. Nach dem zweiten Viertel war es weiterhin ausgeglichen: 17:18 für Mistelbach. Im dritten Viertel machten sich dann die ersten ausdauerbedingten Probleme bemerkbar: Topscorer Joni Lendl foulte aus - danach schien den jungen Dukes die Puste auszugehen. So zog Mistelbach im letzten Abschnitt davon und konnte sich letzten Endes mit 32:44 durchsetzen.

Werfer: Lendl 13, Schlögl 10, Plementas 4, Almassy 3, Rille 2

2. Spiel: Basket Dukes u10 vs Blue Devils Wr. Neustadt: 56:21 (24:11)

Nach einer kurzen Pause ging es dann gegen die Gastgeber aus Wr. Neustadt. Nach ihrer ersten Niederlage brannte die mu10 auf einen Sieg. Zwar wirkte es anfänglich so als hätten sie die Trägheit die sie im letzten Spiel geplagt hatte ins zweite mitgenommen, jedoch erspielten die Klosterneuburger sich langsam aber sicher ihr Selbstvertrauen. Vor allem durch aufmerksame Defense und konzentrierte Verwertung in der Offensive konnten die Dukes glänzen. So ging es mit 24:11 in die Halbzeit - die Klosterneuburger ließen aber auch nach dem Seitenwechseln nicht locker. Eine besondere Freude war es zu sehen, wie einige Spieler sich erstmals trauten, das Spiel selbst in die Hand zu nehmen. So konnte jeder beteiligter Spieler punkten. Nach einem starken letzten Viertel endete das Spiel 56:21 für Klosterneuburg.

Werfer: Schlögl 22, Almassy 9, Plementas 9, Lendl 8, Göbl 6, Rille 2, Szöke

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.

Weitere Informationen