Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 04.11.2017 von M.Hopp

MU14 siegt gegen die Traiskirchen Lions

 Q1  Q2  Q3  Q4
Basket Dukes MU14 95  23  24  30  18 
Traiskirchen 1 76  22  16  19  19 

Im Niederösterreich Derby für die Kleinen trafen die beiden noch ungeschlagenen Teams erstmals aufeinander

Zum ersten Mal seit drei Spielen konnten die Dukies wieder auf eine (fast) volle Bank zurückgreifen. Dies war auch wichtig, denn immerhin war mit den Traiskirchen Lions ein schlagfertiger Kontrahent im Happyland zu Gast.

Die Babenberger legten auch gleich den besseren Start (8:4) hin. Doch die Lions ließen sich nicht so einfach abschütteln und konterten ihrerseits mit einer Angriffswelle. Auf Seiten der Dukes waren es zunächst Kapitän Vinzi Lendl & Joshua Schönbäck, welche Offensiv den Ton vorgaben. Insgesamt gingen 18 der 23 Punkte aus dem ersten Viertel auf deren beider Konto (Stand 23:22). Im zweiten Spielabschnitt wirkte die Verteidigung der Dukes griffiger. Insbesonders Dani Rabl machte hier über den kompletten Spielverlauf einen exzellenten Job. In der Offense verlagerte sich das Spiel nun auf mehrere Hände, wobei es weiterhin Joshua Schönbäck war, der aus fast jeder Distanz erfolgreich war (Anm.: schlussendlich mit 37 Punkten Topscorer der Partie). Durch einige Unkonzentriertheiten gegen Ende des Viertels schafften es die Lions den Rückstand auf 9 Punkte zu verkürzen. Schlussendlich ging es mit einem 47:38 in die Pause.

Das dritte Viertel gestaltete sich zunächst ähnlich wie im ersten Abschnitt, wobei die Traiskirchner dank eines 6:0 Runs den Rückstand auf sechs Punkte verkürzen konnten. Vito Meier hatte allerdings die passende Antwort parat und versenkte gleich im nächsten Angriff einen seiner insgesamt vier Dreipunktewürfe (55:46). Dies schien auch der entscheidende Knackpunkt zu sein, denn ab diesem Zeitpunkt ließen die Dukies nichts mehr anbrennen und bauten die Führung weiterhin konstant aus. Zum Ende des dritten Viertels hatte man den Vorsprung bereits auf 20 Punkte ausbauen können (77:57). Im letzten Viertel konnte wieder viel rotiert werden. Auch Neo-Dukie Leo Nachtlberger konnte endlich sein erstes Saisonspiel bzw. –einsatz absolvieren. Welcome to the Dukes!

Schlussendlich konnte man das Spiel mit 95:76 für sich entscheiden.

Coach Matej Hopp: Die Spiele gegen Traiskirchen sind immer ganz besonders für unsere Jungs, egal ob in der U10 oder in der Bundesliga. In der Offense waren wir heute ready, auch wenn wir wieder (zu) viel über Einzelaktionen gepunktet haben. In der Defensive hat das Rebounding, im Gegensatz zu den vorhergehenden Spielen, ganz ordentlich funktioniert, wobei unser Verteidigungsverhalten im 1:1 noch (sehr) ausbaufähig ist. Unsere Führungsspieler haben heute ihre Rolle als solche wahrgenommen, was schlussendlich den Unterschied ausgemacht hat. Gratulation auch an Traiskirchen, die wie immer beherzt und leidenschaftlich aufgetreten sind. Solche Spiele machen immer Spaß!

Schönbäck 37, Lendl V. 17, Meier 14 (4 Dreier), Rabl 9, Leitner & Zeleznik je 6, Prehsler 4, Lendl J. 2, Gutenthaler, Nachtlberger, Slipek



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.

Weitere Informationen