Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 22.10.2017 von R. Maurer

6ers siegen bei Deutsch Wagram mit 66:62

 Q1  Q2  Q3  Q4
U. Dt.Wagram Alligators 62  15  10  19  19 
BK 6ers Klosterneuburg 66  14  20  20  12 

Die Trainings wurden stärker frequentiert und die Trainingsleistung erhöht. So reisten zwölf Spieler zum Auswärtsmatch nach Deutsch Wagram. Die Spielzeit war eine ungewöhnliche, der Ball wurde Sonntags Punkt 14:00 Uhr aufgeworfen.

Das erste Viertel entwickelte sich zu einem munteren Hin und Her. Zuerst legte Deutsch Wagram vor, die 6ers zogen nach. Mitte des Viertels wechselte die Führung zu den 6ers, doch die letzten beiden Spielminuten gehörten wieder den Weinviertlern. Somit ging es mit einem 15:14 für die Deutsch Wagramer in die erste Viertelpause.

In den zweiten zehn Minuten schraubten die 6ers den Energielevel etwas nach oben, gingen in Führung und bauten bis zur Viertelhälfte die Führung auf plus sieben aus. Zu diesem Zeitpunkt wurden bereits elf von zwölf Spieler eingesetzt. Für Punkte sorgten vor allem Christian Nagl, Christoph Gschwind und Neuerwerbung Dorian Lacic. Mit einer 34:25-Pausenführung ging es zur Kabinenansprache.

Frei nach der Coach-Ansage „jetzt kommt unser Viertel“ gingen die 6ers auch wieder ans Werk. Die Schlagzahl blieb hoch, die Trefferquote ließ aber zu wünschen übrig. Dennoch waren die Klosterneuburger stets zwischen neun und zwölf Punkten in Front. Stand nach 30 Minuten: 54:43 für die 6ers.

Im letzten Abschnitt kam leider etwas der Schlendrian hinein. Viele Turnovers folgten, was gnadenlos von den Deutsch Wagramern ausgenutzt wurde. So verkürzten sie bis zur 37. Minute auf 52:58. Dann besonnen sich die Klosterneuburger wieder ihrer Stärken und ließen den Ball schön zirkulieren und konnten punktgenau – teilweise mit der Shotclock-Sirene – abschließen. Am Ende stand ein 66:62-Sieg zu Buche. Ein Sieg, der durchaus höher ausfallen hätte können. Eingesetzt wurden alle zwölf Spieler – neun von zwölf trugen sich am Scoreboard ein.

Ein Blick in die Statistik zeigt die Details: 48 Prozent vom Freiwurf sind stark ausbaufähig, 54 Prozent vom Zweier sind in Ordnung. Bei den Dreipunktern wurden nur 21 Prozent getroffen.

Scorer 6ers: Lacic 18, Gschwind 13, Mafi und Koller je 9, Nagl 8, Vetter 4, Hübl St. und Maurer R. je 2, Hübl Felix 1
Scorer Deutsch Wagram: Hofer L. 12, Schindler 11, Wlasak und Schmid je 9, Lukas 8, Kvasnicka 6, Hofer S. 4, Geyrhofer 2, Scheidl 1



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.

Weitere Informationen