Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Dienstag, 17.10.2017 von A. Pansy

Erstes Heimspiel im Helios Alpe Adria Cup


Mit KK Sencur steht den Dukes ein hartes Duell bevor

Den BK Dukes bleibt nach dem sensationellen Sieg gegen die Kapfenberg Bulls keine Zeit um auszuschnaufen, denn schon am Mittwoch geht es für die Klosterneuburger im Helios Alpe Adria Cup weiter. Gegner ist mit KK Sencur ein alter Bekannter. Erst beim diesjährigen Season Opening Mitte September trafen die Dukes in einem Testspiel auf die Slowenen und konnten die Partie hauchdünn mit 77:74 für sich entscheiden. Nach der knappen Auftaktpleite im Alpe Adria Cup gegen KK Vrijednosnice Osijek geht es für die Klosterneuburger um den ersten Sieg im diesjährigen Bewerb. KK Sencur hat bereits einen Sieg zu Buche stehen, die Slowenen starteten mit einem Kantersieg über den Dukes-Bezwinger Osijek. Insofern stehen die Dukes vor einer großen Herausforderung, da sie auch den verletzungsbedingten Ausfall von Topscorer Predrag Miletic kompensieren müssen, der aufgrund einer Knöchelverletzung 8 bis 10 Wochen ausfällt.

Werner Sallomon, BK-Obmann: "Aufgrund der Verletzung von Predrag müssen wir die Rotation umstellen. Das AAC-Spiel bietet für uns daher eine gute Möglichkeit, einiges auszuprobieren. Sencur ist jedenfalls ein starker Gegner und ein guter Test für unser Team."

Edin Bavcic, Kapitän der Dukes: "Wir kennen Sencur schon aus der Vorbereitung, als wir knapp gegen sie gewonnen haben. Natürlich wollen wir vor eigenem Publikum wieder gewinnen, allerdings wird das eine schwere Aufgabe, da die Slowenen ein erfahrenes und sehr starkes Team haben."

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.