Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 30.09.2017 von M.Hopp

MU16 qualifiziert sich für die ÖMS Hauptrunde 2017/18


In Klosterneuburg treffen die MU16 Teams der 3 BL Teams Fürstenfeld Panthers, Union BC Flyers Wels und Basketball Klosterneuburg aufeinander. Die beiden bestplatzierten Mannschaften aus dieser Qualifikationsgruppe spielen ab Oktober in der österreichischen Meisterschaft.

Im ersten Match haben die jungen Klosterneuburger die Panthers aus der Steiermark zum Gegner. Schon im ersten Viertel legen beide Teams ihre Karten auf den Tisch. Während das Spiel der Gäste hauptsächlich von Kapitän Damadani und Begovic getragen wird, setzen die Klosterneuburger in den ersten 8 Minuten bereits 11 Spieler ein. Ben Rabl scort 6 Punkte aber die Steirer führen mit 16:12. 

Im 2. Viertel finden die Heimischen immer wieder den U14 Spieler Schönbäck, der die Assists zu 8 Punkten nutzt. Klosterneuburg geht eine Minute vor der Pause mit 24:23 in Führung, aber Begovic erzielt noch zwei Körbe für die Steirer und bringt sein Team mit einem knappen +1 in die Halbzeitpause ( 27:26 ). Bis 3 Minuten vor Ende des dritten Spielabschnitts wechselt die Führung hin und her, ehe die jungen Klosterneuburger mit 5 Punkten in Folge einen 41:38 Vorsprung herauswerfen können.

Auch im letzten Viertel verteidigt die Heimmannschaft aggressiver, verwertet die Ballgewinne konzentriert und kann sich so leicht absetzen. In den letzten 4 Minuten scoren Bauer und Schönbäck elf Punkte und Basketball Klosterneuburg gewinnt verdient mit 61:54.

Im abschließenden Spiel dieser Gruppe stehen sich die beiden fix qualifizierten Teams aus Klosterneuburg und Wels gegenüber (die Messestädter hatten die Fürstenfelder ebenso besiegen können). Die Heimischen beginnen sehr beherzt und führen bald mit 11:2. Kargl und Rabl scoren für Klosterneuburg während Mudrinic die Welser mit 6 Punkten im Spiel hält. Stand nach 8 Minuten 15:10 für Klosterneuburg.

Bis zur Pause holen die Welser – angetrieben von Licina mit 9 Punkten – immer weiter auf und die Heimischen gehen mit einer knappen 29:27 Führung in die Kabine. Im dritten Viertel scoren bei Klosterneuburg nur mehr Rabl und Bauer;  die Oberösterreicher erzielen aber die letzten 9 Punkte und können sich mit 43:41 leicht absetzen.

Beide Trainer geben in den letzten acht Minuten allen Spielern viel Einsatzzeit und die Gäste aus Wels lassen nichts mehr anbrennen und gewinnen schließlich 62:55. 

Spiel vs. Fürstenfeld:
Rabl 15, Schönbäck 15, Bauer 12, Haizinger, Kargl, Terglav und Haider je 4, Bodenstein 2, Koll 1.

Spiel vs. Wels:
Rabl 19, Bauer 17, Kargl 9, Lendl und Koll je 4, Vujisic 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.

Weitere Informationen