Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 30.05.2017 von M. Hopp

ÖMS: Ersatzgeschwächte Dukies im der Zwischenrunde

 Q1  Q2  Q3  Q4
MU14 BasketDukes 47  20 
Jennersdorf 53  18  13  13 

Im 1.Spiel der ÖMS Zwischenrunde konnten die Heimischen gegen Jennersdorf nicht an ihre gewohnten Leistungen herankommen und müssen sich knapp geschlagen geben.

Den besseren Start erwischten die Hausherren aus Klosterneuburg. Durch gezielte Gegenangriffe und gute Ballrotation konnten die Babenberger sich bereits einen komfortablen zweistelligen Vorsprung herausspielen. Bei den Gästen war die Nummer 12, Maté Horvath, der alles bestimmende Mann. Ein ums andere Mal konnte er gekonnt die Defensive der Dukes aushebeln und abschließen. Ab dem zweiten Viertel verloren die Klosterneuburger in der Offensive komplett den Faden und verloren sich unzählige Male in Einzelaktionen, welche zumeist nicht ihr Ziel fanden. Die Black Birds hingegen spielten ihre Plays gekonnt runter. Schon zur Halbzeit betrug der Rückstand nur mehr -2 Punkte. In Halbzeit 2 entwickelte sich ein intensives, wenn auch nicht allzu schönes Basketballspiel. Viel K(r)ampf bestimmte auf beiden Seiten das Spielgeschehen. An Spannung fehlte es allerdings nicht. Im letzten Viertel ging es nochmals Schlag auf Schlag, bei welchen die Führung hin und her wechselte. Schlussendlich hatten die Jennersdorfer die stärkeren Nerven und konnten sich mit 53:47 durchsetzen.

Scorer Klosterneuburg: Koll 15, Höllerl 13, Wallisch 5, Haizinger 4, Lendl 4, Bodenstein 2, Rabl 2, Purkovic 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.

Weitere Informationen